Wolmirstedt. Zur 1000-Jahr-Feier hat man sich in Wolmirstedt etwas Tolles ausgedacht : Wer ein neues Auto will, muss seinen alten Wagen dafür nicht extra abwracken. Sondern nur für einen Euro eines der 10 000 Tombolalose kaufen, die es ab dem 12. Juni zu erwerben gibt.

" Wir hatten schon öfter über eine Tombola nachgedacht, aber uns fehlte die Erfahrung bei der Umsetzung. Da gibt es nämlich mehr Vorschriften, als man denken würde ", erklärt Marlies Cassuhn, Vorsitzende des Fördervereines. In Siegfried Bärhold hat man nun aber einen Tombola-Profi gefunden. Wird doch auf den Sommerfesten der von Bärhold geleiteten Allgemeinen Wohnungsgenossenschaft ( AWG ) jährlich ein Losverkauf mit attraktiven Preisen durchgeführt. Dieses Jahr wird die Tombola nun ausgeweitet. 10 000 Lose soll es geben, als Hauptpreis winkt ein nagelneuer Opel Corsa. Der ist Magmarot, hat 80 PS, eine umfangreiche Ausstattung mit allem, was dazugehört, und einen Wert von über 14 000 Euro. Nach einer Rundfrage bei ortsansässigen Händlern fand man in der Firma Rusche bereitwillige Partner. Bianca Rusche und Geschäftsführer Uwe Groebel waren nicht nur von der Idee angetan, sondern übernehmen als Hauptsponsor auch einen großen Teil des Autopreises.

" Wir wollten zur 1000-Jahr-Feier etwas ganz Besonderes machen, deswegen gibt es bei der Tombola zahlreiche hochwertige Hauptpreise ", erklärt Marlies Cassuhn. Der Lions-Club spendierte einen Rundflug über die Stadt, die AWG einen LCD-Plasmafernseher und ein Fahrrad. Am Ende sollen 100 hochwertige und viele kleine Preise zusammenkommen. Firmen oder Privatleute, die noch Preise zur Verfügung stellen wollen, können sich bei der AWG melden.

Der Losverkauf startet am 12. Juni beim Sommerfest der AWG. Danach werden die Lose in der Stadtverwaltung, im Geschäftsgebäude der AWG und eventuell auch in Geschäften der Innenstadt verkauft. " Wir überlegen auch, das Trinchen an Markttagen mit Losen durch die Stadt laufen zu lassen ", erklärt Marlies Cassuhn. Auf jeden Fall wird es bis zum letzten Tag, dem 21. Juni, Lose geben. Im Anschluss an das Fest der Regionen sollen die größten Preise auf der Freilichtbühne öffentlich verlost werden. Kinder aus dem Publikum sollen aus den Losen, auf denen lediglich Nummern stehen, die Gewinner ziehen. Wer dann nach dem dritten Aufruf nicht mit dem gesuchten Los auf die Bühne kommt, verspielt die Chance auf den Preis und es wird neu gezogen. Deshalb sollten alle Loskäufer an diesem Tag an der Freilichtbühne stehen. Wer das Auto bekommt, kann sich sogar noch über ein spezielles Kennzeichen freuen. Zumindest wurde eins mit der Zahl " 1000 " schon reserviert.