Bevor in jedem Jahr der Sommer seine größte Hitze über Wolmirstedt ergießt, feiern die kleinen Pusteblumen ihr Jahresfest. Diesmal hieß das Motto " Tiere der Welt ".

Wolmirstedt. Das traditionelle Fest beginnt immer mit einem kleinen Programm. Diesmal waren die Kinder in die Rolle von Tieren geschlüpft, Tiere, die auf dem klassischen Bauernhof leben. Die kleinen " Pusteblumen " steckten in fantasievollen Kostümen, tanzten als Katzen, Kühe oder Schweine auf der großen Rasenfäche herum, kamen gar als ganze Schafherde daher, sangen Lieder von Tieren und bekamen dafür von ihren Eltern und Großeltern ganz viel Applaus. Und ganz bestimmt werden später viele Fotos im Familienalbum an diesen Tag erinnern.

" Die Kinder haben lange für dieses Programm geübt ", sagt Kita-Leiterin Angelika Kreuzberg, " wir haben uns in unseren Projektwochen altersgemäß mit den Tieren beschäftigt. " Die Kinder hatten sichtlich Spaß an der Darstellung von Tieren. Aber auch echte Tiere gab es in der " Pusteblume " zu bewundern. Passend zum Thema hatte eine Kita-Kollegin zwei junge Enten mitgebracht. Die beiden fauschigen Vögel waren von den Kindern stets dicht umringt, und es schien allen Beteiligten durchaus zu gefallen. Auch ein großer, zotteliger Hund lief gemächlich auf dem Hof herum.

" Wir wünschen uns bei unseren Festen immer, dass die Eltern mit ihren Kindern gemeinsam spielen ", sagt Angelika Kreuzberg. Die Erzieherinnen hatten einen Parcour aufgebaut, die einzelnen Angebote wurden von Eltern und Kindern rege genutzt.

Dann war es aber wirklich Zeit für die vielen leckeren Kuchen, die von den Eltern für dieses Fest gebacken wurden.