Wolmirstedt ( rms ). Heute ist Schluss mit dem Rätselraten zu wichtigen Bauten im 1000-jährigen Wolmirstedt. An der zehnten und letzten Folge haben sich diesmal zwölf Leser beteiligt. Gewonnen hat Axel Neubauer aus Wellen. Er kann sich seinen Preis, ein hochwertiges Schreibseit, in der Redaktion, Samsweger Straße 15, abholen.

Und hier die Auf ösung : Der kleine Fenstererker gehört zur Abtei. Das wichtige städtische Baudenkmal befndet sich am Kirchplatz 1 und wurde zuletzt als Berufsschule genutzt. Das 1732 gebaute repräsentative Wohnhaus war bis 1810 Damenstift und dann bis 1945 Gutshaus der preußischen Domäne. Leider ist die Schönheit des schlossartigen Spätbarockbaus mit den hohen Mansarddächern nur noch zu erahnen. Prägend ist der turmartig überhöhte zweigeschossige Mittelpavillon. Der sehr prägende Dachreiter ist 1966 leider abgebrochen. Der auf dem Rätselfoto abgebildete kleine Erker ist nachträglich angebaut worden. Aber als was wurde er genutzt ? War es vielleicht ein kleiner Wintergarten für die Blumen oder diente er als Ausguck für die Dame des Hauses ?

Die Volksstimme wird mit Hilfe von Kreisdenkmalpf eger Erhard Jahn in dieser Woche das Geheimnis lüften. Nach intensiven Recherchen ist nun klar, warum die bauliche Veränderung Ende des 18. Jahrhunderts vorgenommen wurde. Sie, liebe Leser, können gespannt sein.