Haldensleben. Die Kunsteisbahn gehört genauso zum Haldensleber Sternenmarkt wie das Öffnen der Adventsfenster und die Märchenprojektionen. Und in diesem Jahr feiert das Angebot ein kleines Jubiläum : Zum 5. Mal wird die Bahn auf dem Marktplatz aufgebaut. Den Vertrag dafür unterschrieben der Geschäftsführer der Stadtwerke Haldensleben, Detlef Koch, und Eisbahnbetreiber Jens Ganso aus Halberstadt.

Im Jahr 2005 wurde die Kunsteisbahn zu ersten Mal auf dem Haldensleber Marktplatz ausgebaut. " Zusammen mit den Sternenmarkt ist die Eisbahn zu einem festen Bestandteil zur Weihnachtszeit in Haldensleben geworden ", ist Detlef Koch überzeugt. " Seit dem lassen wir uns vor der guten Resonanz aus der Bevölkerung leiten. Ein Sternenmarkt ohne Eisbahn ist kaum noch vorstellbar !" Dafür sprechen auch die Besucherzahlen, die stetig steigen. Nutzten zum Sternenmarkt 2007 ingesamt 1743 Eislauffreunde die Bahn, so waren es im vergangenen Jahr bereits 2035.

In diesem Jahr wird die Bahn in der Zeit vom 5. Dezember bis 3. Januar 2010 für Schlittschuhläufer zur Verfügung stehen. Auch die Eintrittspreise sind bereits in dem Vertrag festgeschrieben – er bleibt unverändert zu den Vorjahren. " Die Schlittschuhe können wieder vor Ort ausgeliehen werden. Zusätzlich werden in diesem Jahr Laufhilfen für Kinder unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Die Laufhilfen ähneln einem Pinguin oder einem Eisbären und erleichtern den Kindern das Laufen auf dem Eis ", so Jens Ganso.

" Die Besucherinnen und Besucher können sich schon heute auf eine unterhaltsame Vorweihnachtszeit auf dem Sternenmarkt freuen ", versprechen die Vertragspartner einmütig.

Die Stadtwerke haben sich auch in diesem Jahr wieder das Recht zur Vermarktung der Banden gesichert. " Wir hoffen ", so der Geschäftsführer, " dass wir ähnlich wie in den Vorjahren den Großteil der Banden den Unternehmen in Haldensleben für Werbezwecke zur Verfügung stellen können. Mit der Kunsteisbahn möchten wir auch in diesem Jahr wieder zu einer Attraktivitätserhöhung der Innenstadt beitragen ", erklärt Detlef Koch.