Wolmirstedt ( cl ). Wo in knapp sechs Monaten sportbegeisterte Wolmirstedter ihre Kondition und Fitness verbessern sollen, herrscht derzeit reger Baubetrieb. Bauleute aus Haldensleben hatten erst vor kurzem die Betonbodenplatte in die Jahnhalle gegossen. Derzeit wird auf gut 2,80 Meter Höhe die Zwischendecke eingezogen, die aus der vormals einheitlichen eine zweigeschossige Sporthalle macht.

Bei der Decke habe man auf Anraten des Statikers zuerst einen Seitenstreifen betoniert. " Das dient der Stabilisierung ", erklärte Bauleiter Bernd Ölschläger gestern. Der Rest der Decke werde nun Stück für Stück nachgezogen. " Wir liegen mit der Baumaßnahme voll im Plan, gehen davon aus, dass in der kommenden Woche die Geschossdecke fertig sein wird ", so Ölschläger.

Nachdem das erste Baulos mit Abbruch und Entkernung erledigt sei, stehe nach den Arbeiten an Boden und Decke als nächstes die Schaffung des Anbaus an. Dort soll auch der Fahrstuhl für die behindertengerechte Erreichbarkeit des Obergeschosses eingebaut werden. Da die Herstellung eines solchen Aufzuges Zeit brauche, sei auch diese Maßnahme bereits vergeben. Genau wie das zehnte Baulos – Abdichtung. " Wir achten darauf, regionale Firmen am Bau zu beteiligen ", so Ölschläger.