Barleben schlägt einmal mehr neue Wege ein und kann zu Recht stolz darauf sein : Gestern ging die Einheitsgemeinde ( nicht zum ersten Mal ) online, nutzt die weltweite Internet-Autobahn, um Investoren in die einst so ländliche Region zu holen. Das so genannte Investoren-Portal wurde gestern Nachmittag freigeschaltet und ist rund um den Globus zugänglich. Der Grund dieses weltweiten Schrittes ist so einfach wie überzeugend : " In den vergangenen 17 Jahren haben wir uns zu einem aufstrebenden Produktions- und Technologiestandort entwickelt ", betont Barlebens Bürgermeister Franz-Ullrich Keindorff und versichert, dass, obwohl sich bereits weit über 840 Firmen und Unternehmen angesie delt haben, noch ausreichend ( Platz ) Kapazitäten vorhanden sind. Auch auf die Frage, wie dieser Wandel möglich wur de, bleibt der Bürgermeister die Antwort nicht schuldig " Durch eine langfristig ausge richtete und damit nachhaltig wirkende Strategien der eige nen Verwaltung, letztlich ge fördert durch die unmittelbare Nachbarschaft zur Landes hauptstadt. " Und so darf man ruhig neidlos anerkennen in Barleben präsentiert sich eine Infrastruktur im hohen Maßstab, die sich mit wettbe werbsfähigen Standortkosten optimal repräsentiert.