Colbitz. Premierenstimmung herrschte am Dienstag Abend in der Geschäftsstelle des Tourismusverbandes Colbitz-Letzlinger Heide. " Heute ist der offizielle Start für unsere neue Internetpräsentation ", teilte Christian August, Vorstandsvorsitzender des Tourismusverbandes, mit.

" Vor 13 Jahren stellte der Tourismusverband erstmals eine Internetseite in das weltweite Netz ", ergänzte Geschäftsstellenleiterin Sandra Hietel, " diesen Internetauftritt haben wir im Jahr 2005 von einem professionellen Anbieter modernisieren lassen. " Das Problem dabei war : Die Pflege und Aktualisierung der Seite war sehr aufwändig und auch kostenintensiv. Dazu kam der wenig benutzerfreundliche Name : www. touristinfo-colbitz-letzlinger-heide. de.

Kurzer Name ist benutzerfreundlich

" Ich bin so froh, dass die neue Seite jetzt fertig ist ", gestand Sandra Hietel. Großen Anteil daran haben die Softwareentwickler Falk Lepie und Torsten Fieseler. " Nachdem wir mit Frau Hietel alle Vorgaben abgestimmt hatten, haben wir im Dezember vergangenen Jahres die ersten Skizzen angelegt ", erinnerte sich Falk Lepie, der in Magdeburg eine eigene Internetmarketing-Firma betreibt. Danach habe man sich um einen neuen Domainnamen gekümmert. Der ist jetzt deutlich kürzer und lädt geradezu dazu ein, auf der Seite zu stöbern : heideinfo.de.

" Einer der Vorteile ist, dass der Tourismusverband als Auftraggeber jetzt die Inhalte der Seite selbständig verändern und aktualisieren kann ", betonte Torsten Fieseler. Da würden sich ganz neue Möglichkeiten ergeben. Beispielsweise sei angedacht, dass Besucher der Colbitz-Letzlinger Heide ihre schönsten Fotos vom Besuch in der Heideregion auf die Seite hochladen können.

Die übersichtlich gestaltete Internetseite ist im Design ganz auf die kürzlich veröffentliche Broschüre des Tourismusverbandes abgestimmt. Da deutet das dominante Erika-Violett nicht nur auf die Farbe des Kleides der Heidekönigin, sondern auch auf die spektakuläre Blüte der Heidepflanze im Herbst hin.

Obwohl die Seite bislang nur inoffiziell zugänglich war, hat es bereits zahlreiche Zugriffe gegeben. " Das war besonders nach der Internationalen Tourismusbörse ( ITB ) in Berlin zu beobachten. Dort fanden unsere neuen Broschüren einen reißenden Absatz. In diesen Broschüren gibt es einen Hinweis auf die neue Internetadresse ", freute sich Sandra Hietel über die unerwartet große Resonanz. Besonders aus dem Berliner Raum, aber auch aus der Schweiz, Belgien oder Österreich, habe es gleich nach der ITB viele Besucher auf der Seite gegeben.

Diese Information bekam die Geschäftsstellenleiterin durch einige interne Funktionen, die die Softwareentwickler in den Internetauftritt hineingearbeitet haben. " Der Auftraggeber soll damit wichtige Marketinginstrumente in die Hand bekommen ", erläuterte Falk Lepie. So können die Mitarbeiter der Geschäftsstelle erkennen, wofür sich die Besucher besonders interessieren oder wie sie auf die Seite gelangt sind.

" Das ist für die Erarbeitung unserer Angebote sehr wichtig ", machte Sandra Hietel deutlich. Zu den wichtigsten Punkten der übersichtlich gestalteten Seite gehören deshalb die touristischen Angebote des Tourismusverbandes Colbitz-Letzlinger Heide.

Da wird beispielsweise eine Führung durch den größten zusammenhängenden Lindenwald Europas angeboten, der sich unweit von Colbitz erstreckt.

Weitere Punkte stellen die gesamte Heideregion vor, informieren über Veranstaltungen oder sind mit dem Gastgeberverzeichnis bei der Übernachtungssuche behilflich. Auch einen Hinweis auf das Qualitätssiegel, das die Geschäftsstelle des Verbandes kürzlich von Wirtschaftsminister Reiner Haseloff verliehen bekam, fehlt natürlich nicht.

Internetvoting für Wahl der Heidekönigin ?

Ein Extrapunkt ist der Repräsentantin der Heideregion, der alljährlich gekürten Heidekönigin, gewidmet. Alle bislang " regierenden Majestäten " sind in einer Bildergalerie festgehalten. " Denkbar wäre es auch, das Internet bei der Suche nach der künftigen Heidekönigin zu nutzen ", schlug Sandra Hietel bei der Präsentation am Dienstag vor. So könnten alle Bewerberinnen auf der Internetseite vorgestellt werden. Möglich wäre auch ein Voting, das bei der öffentlichen Wahl der Heidekönigin Berücksichtigung finden könnte.

www.heideinfo.de