Wolmirstedt / Dolle ( esa ). In typisch jagdlicher Umgebung, im " Braunen Hirsch " in Dolle, traf sich zum Abschluss des Jagdjahres 2008/09 und dem Beginn der neuen Jagdsaison Wolmirstedt zur Jahresmitgliederversammlung.

Vorsitzender Andreas Kriebel begrüßte dazu die Dezernatsleiterin Iris Herzig und Wolmirstedts Bürgermeister Dr. Hans-Jürgen Zander. Beide würdigten die verantwortungsvolle weidmännische Arbeit in der Jägerschaft, die gegenwärtig 187 Mitglieder zählt. Andreas Kriebel konnte in seinem Rechenschaftsbericht eine positive Bilanz über das abgelaufene Jagdjahr ziehen, die die Weidgenossen in deranschließenden Diskussion bestätigten und damit dem Vorstand das Vertrauen auch für die neue Jagdsaison aussprachen. " Nachdem sich die Wogen um die 2007 gescheiterte Novellierung des Bundesjagdgesetzes geglättet haben und auch aus unserer Sicht notwendige Veränderung im Interesse der Mitglieder nicht zustande gekommen sind ", betonte der Vorsitzende eingangs zur jagdpolitischen Situation auf Bundesebene, " hat nun in den meisten Bundesländern die Suche nach eigenen Lösungen begonnen. "

Nach wie vor verfolgen die Jäger mit Sorge die Entwicklung des Schwarzwildbestandes. " Wir stehen gegenüber den Landwirten und der Gesellschaft insgesamt in der Pflicht, die Bestände auf einem niedrigen Niveau zu halten bzw. dort, wo sie drohen auszuufern, auf ein niedriges Niveau zurückzuführen ", brachte der Jägerschaftsvorsitzende sehr bestimmt zum Ausdruck. Es ist deshalb erfreulich, dass mit Beginn des neuen Jahres drei Ausbildungsgatter für Jagdhunde, so auch eines im Einzugsbereich Mahlpfuhl, in Betrieb gehen konnten, in denen Hundeführer ihre Jagdhunde auf den Einsatz für die Schwarzwildjagd vorbereiten können.

Im Rahmen des regelmäßigen Übungsbetriebes haben in Mahlpfuhl bis heute über 100 Hundeführer diese Möglichkeit genutzt. Um auch künftig die jagdlichen Aufgaben zu erfüllen, finden regelmäßig Jungjäger-Lehrgänge im Landkreis statt. So haben im vergangenen Jahr 17 Teilnehmer aus den Jägerschaften Haldensleben und Wolmirstedt erfolgreich das " Grüne Abitur " abgelegt. " Aber besonders wichtig ist es ", so Andreas Kriebel, " dass junge Leute vor und insbesondere nach bestandener Jägerprüfung und Erteilung des Jagdscheines die Möglichkeit erhalten, die Jagd kennen zu lernen und praktisch auszuüben. "

Ein Höhepunkt der Jahresmitgliederversammlung in Dolle war die Ehrung langjähriger Mitglieder der Jägerschaft.