Haldensleben ( mb ). Die Landwirte, die Tiere halten, sind darauf angewiesen, ihre Bestände gesund zu erhalten. Dazu gehört auch, gesetzlich verordnete Impfungen ausführen zu lassen. Der Amtstierarzt des Landkreises Börde, Olaf Ruppert, erinnert daran, dass in diesen Wochen wieder die Jahresimpfung gegen Blauzungenkrankheit fällig wird. Diese Impfungen müssen bis zum bis 15. Mai erfolgen, heißt es aus dem Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Landkreises Börde.

Der aktuellen Rechtssetzung folgend, haben Halter von Rindern, Schafen und Ziegen auch im Jahre 2009 die Verpf ichtung, ihre Tierbestände gegen die Blauzungenkrankheit impfen zu lassen. Zuwiderhandlungen können als Ordnungswidrigkeit verfolgt werden, verlautet aus dem Fachamt.

Amtstierarzt Olaf Ruppert erinnert alle Halter von Rindern, Schafen und Ziegen daran, " die Durchimpfung der Tierbestände gegen die Blauzungenkrankheit bis 15. Mai abzuschließen. Um den Termin noch einhalten zu können, empfehle ich, umgehend den Kontakt zum Hoftierarzt aufzunehmen. "

Dem entsprechenden Erlass des Landesministeriums für Landwirtschaft und Umwelt folgend, wird der beim Veterinäramt vorrätige Impfstoff kostenfrei zur Verfügung gestellt, die anfallenden Impfkosten dagegen verbleiben beim Unternehmer.

Weitere Auskünfte erteilt das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Landkreises Börde in der Farsleber Straße 19 in Wolmirstedt. Zu erreichen ist das Amt telefonisch unter der Nummer ( 0 39 04 ) 72 40 43 18.