Weferlingen ( mb ). Rebecca Wollmeier aus Oebisfelde ist glücklich. Im August darf die 15-jährige Schülerin, die das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Weferlingen besucht, für ein Jahr in die Vereinigten Staaten. Sie hat ein Stipendium erhalten und wird ein Jahr lang in den USA die Highschool besuchen. Wohnen wird sie in einer Gastfamilie.

Rebecca hatte in der Volksstimme gelesen, dass Stipendien über ein Austauschprogramm des Bundestages vergeben werden. Schon zwei, drei Jahre sei es ihr Traum, mal nach Amerika zu gehen, erzählt die Gymnasiastin. So wurde Familienrat gehalten, und Rebecca bewarb sich. Sie wurde eingeladen zu einem Gespräch, und dann kam die Nachricht : Von den sechs Bewerberinnen wurde sie ausgewählt.

Er sei sicher, dass Rebecca die besten Voraussetzungen für das Austauschjahr mitbringe, versicherte der FDP-Bundestagsabgeordnete Jens Ackermann, der als Pate das Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms ( PPP ) angeboten hatte. Sie werde viel selbständiger und selbstbewusster sein, wenn sie nach dem Jahr nach Deutschland zurückkehrt, meinte er aus den Erfahrungen einer Austauschschülerin, die dieses Jahr bereits absolviert hat.

Amerika hat die höchste Anziehungskraft bei Schülern, die ins Ausland gehen wollen. Florida oder South Carolina wären die Traumbundesstaaten für Rebecca. Wohin sie f iegen wird, steht aber noch nicht fest. Jetzt ist sie erstmal zu einer Vorbereitungswoche nach Ostern eingeladen. Die 15-J ährige hofft, dass sie die englische Sprache noch besser lernen wird, die Grammatik macht ihr Probleme. Musik, Sport und Mathe sind ihre Lieblingsfächer. In der Highschool wird es viele Fächer geben, die hier nicht unterrichtet werden, und die Schüler müssen sich ihren Stundenplan allein zusammenstellen.