Barleben (kd). Es ist zur Tradition geworden, dass sich einmal im Jahr in der Thälmannstraße im OT Barleben die Spritzenhaustore öffnen. Heute von 11 bis 17 Uhr ist es wieder soweit. Groß und Klein erleben "Feuerwehr pur". Zu den Höhenpunkten in diesem Jahr gehören Feuerlöschertraining für jedermann und ein Rundblick über Barleben von einem Hubmast aus. Natürlich gesellen sich Infostände hinzu. Kinder- und Jugendfeuerwehr präsentieren, was sie können. Wie es sich für einen Tag der offenen Tür gehört, kommt das leibliche Wohl nicht zu kurz. Gegen 14.30 Uhr findet ein Kaffee- und Kuchenbasar statt. Für die jüngsten Besucher gibt es eine Bastel- und Malstraße.

Die Ortswehr Barleben gehört zur gleichnamigen Gemeindefeuerwehr. Und die wurde zu einer Freiwilligen Feuerwehr mit Schwerpunktausstattung entwickelt. Hintergrund dafür sind die stetige Entwicklung der Einwohnerzahlen und das vorhandene Gefahrenpotenzial (Industrie- und Gewerbeanansiedlungen mit rund 3500 Arbeitsplätzen, Verkehrswege von übergeordneter Bedeutung, Einkaufsmärkte, Sport- und Freizeiteinrichtungen, vier Hotels, vier Schulen, fünf Kindereinrichtungen und drei große Alten- und Pflegeheime). Die Schwerpunktfeuerwehr Barleben mit ihren drei Standorten zählt heute knapp 80 aktive Einsatzkräfte. Im Brandfall kommen die Kräfte der drei Standorte in der Regel zusammen zum Einsatz. Bei kleineren Schadenslagen arbeitet der jeweils zuständige Standort die Lage eigenständig ab.