Glindenberg (cl). Mit einem "Schnippschnapp" war der offizielle Teil erledigt, hatte der kleine Louis das Band durchgeschnitten und den Spielplatz an der Kita "Kleine Elbstrolche" freigegeben.

Zwar gibt es an der Kindereinrichtung in der Breiten Straße schon lange einen Spielplatz, aber der soll erweitert werden. "Wir haben im Frühjahr zusammen mit dem Elternkuratorium beraten und überlegt, was wir verändern könnten", erklärt Andrea Weimeister vom Kita-Träger, der Sozialen Bürgerinitiative Glindenberg gGmbH. So entstand beispielsweise schon ein Sandkasten mit Umrandung, auf dem die Kinder beim Spielen bequem sitzen können. Beim Bau hätten Eltern und Hausmeister gemeinsam angepackt, berichtet Andrea Weimeister. Auch für Pflanzen wollen die Muttis und Vatis der Kita-Knirpse sorgen.

Stefan Bos, Mitarbeiter der Volksbank in Wolmirstedt, brachte gestern einen Spendenscheck über 500 Euro vorbei. Von dem Geld soll eine überdachte Sitzgelegenheit für den Spielplatz angeschafft werden. "Auf dem Plan steht beispielsweise auch noch ein neues Klettergerüst", blickt die Geschäftsführerin des Trägervereins voraus, was noch realisiert werden soll, wenn weitere Anfragen bei Sponsoren erfolgreich verlaufen.