Zerbst. Eine Polizei-Spezialeinheit hat am Mittwoch in einem alten LPG-Stallgebäude in Jütrichau eine Rauschgiftfarm enttarnt. In dem Stall wurden in zwei Räumen eine dort augenscheinlich fachgerecht eingerichtete Aufzuchtanlage sowie über 200 Cannabispflanzen vorgefunden.

Vorausgegangen waren intensive Ermittlungen der Polizei, die am Mittwoch zur Festnahme eines 34-jährigen, dringend tatverdächtigen Zerbsters direkt an dem Gebäude führten. Daraufhin wurde eine richterliche Anordnung zur Durchsuchung des Gebäudes erwirkt, eine Spezialeinheit nahm diese unmittelbar darauf vor.

Es handelt sich um ein Stallgebäude auf einem seit Langem leer stehenden landwirtschaftlichen Gelände. Die Polizei stellte sämtliche zur Aufzuchtanlage gehörende Technik (Lampen, Ventilatoren, Gerätschaften) sowie die Pflanzen selbst sicher. Die Gegenstände sind bereits abtransportiert worden.

Vor der Zerbster Wohnung des bereits festgenommenen 34 -Jährigen wurde zudem eine zweite tatverdächtige Person im Alter von 21 Jahren aus Zerbst angetroffen und anschließend vorläufig festgenommen.

Bei der Durchsuchung dieser Wohnung sowie zweier von den Beschuldigten genutzter Fahrzeuge wurde eine Vielzahl weiterer Beweismittel wie Kaufquittungen, Handys, ein Laptop, eine Vielzahl von Kapseln mit bislang unbekanntem Inhalt sowie über 2800 Euro Bargeld gefunden. Auch diese Gegenstände wurden von den Polizeibeamten sichergestellt.

Gegen beide Personen wurde gestern am Amtsgericht Zerbst Haftbefehl erlassen. Die Männer wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten überführt.