Zerbst l Wer derzeit von der Schillerstraße auf die Käsperstraße auffahren möchte, sollte das Prinzip des "Herantastens an den fließenden Verkehr" beherzigen. Ein Container verdeckt nämlich die Sicht erheblich, wie ein Anwohner am Lesertelefon berichtet. "Man sieht einfach nichts. Das kann doch nicht erlaubt sein."

Eine Nachfrage bei der Stadt ergab, dass sich das Ordnungsamt nun dieses Sachverhaltes annimmt. "Zum Großteil steht der Container zwar auf privatem Grund, aber zu einem kleinen Teil eben auch auf städtischem", erklärt Stadtsprecherin Antje Rohm auf Volksstimme-Nachfrage. Nun werde durch das Amt der Eigentümer ermittelt und aufgefordert, den Container umzustellen, "so dass er nicht mehr auf öffentlichem Grund steht und es keine weitere Sichteinschränkungen für die Autofahrer gibt".