Zerbst l "Schreiben Sie bloß nicht so viel mit!", forderte Ursula Heinecke aus Zerbst am vergangenen Freitag. Und dabei hatte sie groß eingeladen. "Generationentreffen" stand auf den Karten, Grund war ihr 90. Geburtstag. Eine pfiffige Idee - genau wie Ursula Heinecke selbst, die vor Aktivität nur so strotzt. Fünf Kinder hat sie großgezogen, ist sechsfache Großmutter und bereits zehnfache Urgroßmutter. In Zerbst kennt man sie aus früheren Jahrzehnten als FDGB-Kreisverbandsvorsitzende Handel/Nahrung/Genussmittel. Zwischen 1960 und 1970 oblag ihr die gesamte Konsum-Zuständigkeit beim Heimatfest. Eine sehr rührige Frau, die sich heutzutage freut, wenn sie allmonatlich die AWO-Tagespflegegruppe besucht, an der Kaffeetafel plaudert oder "vons olle Zarbst" erzählt.