Zerbst/Magdeburg (mla) l Anlässlich des fünfjährigen Bestehens der Denkmalbörse in Sachsen-Anhalt startete das Landesverwaltungsamt im Dezember letzten Jahres die Initiative "In liebevolle Hände" abzugeben. Die Aktion sucht Retter für sanierungsbedürftige Denkmale auch in Anhalt-Bitterfeld (aktuelle Angebote siehe Infokasten).

"Jeder Abriss ist ein Verlust", erklärt Thomas Pleye, Präsident des Landesverwaltungsamtes. In Anhalt-Bitterfeld haben 15 Besitzer von Baudenkmalen in den letzten fünf Jahren Abrissanträge gestellt. "Sieben davon mussten wir genehmigen, da beispielsweise die Bausubstanz nicht mehr zu erhalten war."

Die Gründe, weshalb denkmalgeschützte Gebäude verfallen, sind vielfältig. Es fehlt das Geld für die Instandhaltung, die Eigentumsverhältnisse sind ungeklärt oder es mangelt an Nutzungsmöglichkeiten. Hier will das Landesverwaltungsamt eine Brücke zwischen Besitzern von denkmalgeschützten Gebäuden, die ihr Eigentum gern veräußern möchten, und potenziellen Rettern schlagen - unter dem Motto "In liebevolle Hände abzugeben". Ansprechpartner ist Harald Behne im Referat Denkmalschutz des Landesverwaltungsamtes. Er ist telefonisch unter (0391/567 25 45) oder per E-Mail an harald.behne@lvwa.sachsen-anhalt.de zu erreichen.

Weitere Infos unter www.landesverwaltungsamt.sachsen-anhalt.de