Wahlitz (am) l Nach einem tödlichem Unfall mit einer Passantin am 13. Januar hat es am Montagmorgen gegen 6.50 Uhr auf der B 184 in Wahlitz (Jerichower Land) erneut einen Unfall mit einem Fußgänger gegeben. Ein zehnjähriger Junge wollte die Straße überqueren. Dabei wurde er nach Polizeiangaben von einem BMW mit Dessauer Kennzeichen angefahren und verletzt. Der Unfallfahrer hielt nur kurz an und setzte, ohne sich um das verletzte Kind zu kümmern, seine Fahrt in Richtung Gommern/Zerbst fort. Der Junge wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei fahndet nach dem BMW-Fahrer.

Am 13. Januar war eine 57-jährige Frau gegen 3.30 Uhr beim Überqueren der B 184 in Wahlitz von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. In der zu Gommern gehörenden Ortschaft wird inzwischen vehement eine Ampel gefordert, um die Sicherheit der Passanten an der vielbefahrenden Straße zu erhöhen.