Erstmals wird die Zerbster Gewerbefachausstellung (Gfa) in diesem Jahr im Frühjahr ausgerichtet. Viola Tiepelmann von der Messeleitung spricht mit Judith Kadow von der Volksstimme über die Vorbereitungen, die nun begonnen haben.

Volksstimme: Wann wird die Gfa in diesem Jahr veranstaltet?

Viola Tiepelmann: Die größte und kontinuierlichste Gewerbemesse Anhalts wird vom 9. bis 11. Mai im Schlossgarten stattfinden. Die unmittelbaren Vorbereitungen haben gerade begonnen.

Volksstimme: Was genau bedeutet das?

Viola Tiepelmann: Die Anmeldebögen und aktuellen Informationen an etwa 280 Firmen, Unternehmen, Institutionen, Vereine und Verbände sind von der Messeleitung bereits verschickt worden. Post haben auch jene potentiellen Aussteller erhalten, die in den vergangenen drei Jahren an der Messe teilgenommen oder bereits ihr Interesse an einer Teilnahme bekundet haben.

Volksstimme: Ist zudem eine aktive Anmeldung möglich?

Viola Tiepelmann: Unbedingt. Ab sofort ist es möglich, sich zur 23. Gfa-Auflage anzumelden. Das gilt für jeden weiteren interessierten Aussteller. Wir schicken die Unterlagen gern zu.

Volksstimme: Wer sich anmelden möchte, kann dies wie und wo tun?

Viola Tiepelmann: Es gibt die Möglichkeit über die Zerbster Tourist-Information. Die kann persönlich am Markt 11 in Zerbst aufgesucht werden, ist alternativ aber auch unter Telefon (03923/ 76 01 78) oder per E-Mail an viola.tiepelmann@touristinfo-zerbst.de zu erreichen.

Volksstimme: Der Veranstaltungstermin ist neu, die öffentliche Präsentation auch - was erhoffen Sie sich vom diesjährigen Gfa-Jahrgang?

Viola Tiepelmann: Wir hoffen auf viele Aussteller und durch einen Frühjahrsaufschwung in der Wirtschaft auf ordentlichen Rückenwind für eine weiterhin anspruchsvolle Messe. Als Messeorganisatoren wollen wir ein interessantes Programm zusammenstellen, sind aber auch offen für Wünsche, Anregungen und Gespräche.

Volksstimme: Können Sie noch einmal kurz darauf eingehen, wie es zum neuen Messetermin kam?

Viola Tiepelmann: Die Gfa wird von der Stadt Zerbst ausgerichtet. Nach einer vom Bürgermeister Andreas Dittmann im vorigen Jahr neu aufgelegten Gesprächsrunde "Bürgermeister trifft...", in diesem Fall mit Vertretern des Handwerks, und einer anschließenden Befragung der Stammaussteller wurde der Termin in das Frühjahr verlegt, statt wie bisher am Anfang Oktober zu bleiben. Damit findet die Messe nun erstmals auch zusammen mit dem vom Zerbster Verkehrsverein organisierten Spargelfest und der Spargelschäl-Weltmeisterschaft statt. Gleichzeitig wurde das Erscheinungsbild der Gfa in Auswertung eines Ideenwettbewerbs komplett erneuert.

Volksstimme: Trotz bedeutender Neuerungen gibt es doch sicherlich auch Konstanten?

Viola Tiepelmann: Natürlich. Unterstützt wird die Stadt beispielsweise weiterhin von bewährten Partnern, wie den beiden Hauptsponsoren, der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld und der Volksbank Dessau-Anhalt eG, sowie vom Landkreis Anhalt-Bitterfeld, der Kreishandwerkerschaft und weiteren.

Volksstimme: In welcher Größenordnung bewegt sich die 23. Gfa?

Viola Tiepelmann: Auf etwa 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche in der Messehalle und 6000 Quadratmetern im Freien werden sich die Aussteller präsentieren. In den vergangenen Jahren lag deren Zahl jeweils um die 100.

Bilder