Zerbst l Noch bis Sonnabend haben Sie, liebe Volksstimme-Leser, die Möglichkeit an der Abstimmung über den Lokalmatadoren 2013 teilzunehmen. Mit Gisela Achilles hatten wir am Sonnabend die sechste und letzte Kandidatin vorgestellt, und eines ist klar: spitze sind sie alle. Aber wem verleihen Sie den Titel des Lokalmatadoren?

Dr. Stephan Riemschneider ist Ortschaftsrat in Steutz, Vorsitzender des Vereins "Ländliches Leben Steutz-Steckby" und des Fördervereins der Zerbster Musikschule.

Mit 83 Jahren ist Johannes Schäm aus Hohenlepte der älteste Ortsbürgermeister des Landes. Engagiert ist er schon seit 1956, sein Motto lautet "zu mir kann jeder kommen, zu jeder Zeit".

Martina Marczok-Stück übernimmt ehrenamtlich Aufgaben, die ans Herz gehen, da der Tod ihr ständiger Begleiter ist. Sie arbeitet unter anderem im Verein Sternenkinder Anhalt-Bitterfeld und im Kriseninterventionsteam des DRK-Kreisverbandes Bitterfeld-Zerbst/Anhalt mit.

Karin Spott hat ihr Leben der Musik verschrieben. Die frühere Musiklehrerin ist leidenschaftliche und mehrfache Chorleiterin und sehr engagiert in der Faschgesellschaft.

Was für Karin Spott die Musik ist, ist für Wolfgang Albert der Flugmodellsport. Er gründete 1990 den Flugmodell- und Freizeitsport Zerbst und hat mit seiner Jugendarbeit großen Anteil daran, dass der Sport weiter viele Fans hat.

Gisela Achilles\' Ruhestand ist der klassische Unruhestand. Zu ihren vielen Ehrenämtern zählt die Leitung der Zerbster Schiedsstelle, außerdem ist sie Obermeisterin der Kfz-Innung und und und.

Es ist noch nicht zu spät, bei der inzwischen vierten Wahl des Zerbster Lokalmatadoren mitzumachen und für Ihren Favoriten abzustimmen, denn eine Vorentscheidung ist bei der vorliegenden Stimmenzahl noch nicht gefallen. So viel sei verraten: Zwar liefern sich im Moment Karin Spott und Wolfgang Albert ein Kopf-an-Kopf-Rennen, aber die Abstände zwischen den Kandidaten sind nicht sehr groß, so dass sich das Ergebnis in den nächsten Tagen noch völlig verändern kann.

Für die Teilnahme ganz wichtig sind zwei Dinge. Zum einen gehen nur Originalcoupons in die Wertung ein und zum zweiten braucht Ihr Favorit unbedingt ein Kreuzchen. Es reicht nicht aus, den Coupon an dem Tag aus der Zeitung auszuschneiden, an dem Ihr persönlicher Lokalmatador 2013 vorgestellt wurde. Leider sind schon mehrere ungültige Coupons in der Redaktion eingetroffen.

Ihre Teilnahme an der Abstimmung zu "Du bist spitze!" lohnt sich doppelt. Zum einen haben Sie Einfluss darauf, wer Lokalmatador 2013 wird und zum anderen gibt es insgesamt zehn attraktive Sachpreise zu gewinnen.