Deetz l Im Sommer feiert die Ortschaft Deetz das 700-jährige Bestehen. Ein großes Fest soll es dazu geben. Bereits jetzt sitzen die Vertreter der Vereine zusammen, um das Festwochenende zu planen. Die Planungen verliefen mühsam, schätzte der Vorsitzende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr, Denis Hofmann, am Wochenende ein. Der Förderverein werde die Veranstaltungen unterstützen, kündigte er an. Dennoch gebe es für die Fördervereinsmitglieder auch Grenzen, sagte er weiter. Er habe sich dafür ausgesprochen, sich nicht alles an Land zu ziehen. "Wir wollen auch selbst feiern", begründet er die Entscheidung.

Zahlreiche Veranstaltungen betreut der Förderverein der Feuerwehr bereits im Jahr. Begonnen wird im Frühjahr traditionell mit dem Osterfeuer. Daneben gab es im vergangenen Jahr noch ein Frühlingsfest der Feuerwehr im Mai. Zahlreiche Stunden für die Vor- und Nachbereitung verbrachten die Vereinsmitglieder im Jahr bei vielen Veranstaltungen.

Denis Hofmann plädierte dafür, die Arbeit in Zukunft auf breitere Schultern zu verteilen. Alle Vereinsmitglieder sollten sich mehr engagieren, wünscht er sich.

Zusammen mit dem Blasorchester der Feuerwehr ist der Förderverein eine starke kulturelle Einrichtung im Ort. Ohne den Förderverein würde es viele Veranstaltungen in der Ortschaft nicht mehr geben. Gern seien die Vereinsmitglieder für die Bürger im Ort da und organisierten Veranstaltungen, meinte der Vereinschef. Dennoch könne der Förderverein nicht bei allen Veranstaltungen im Ort immer mit vollem Einsatz dabei sein. Mitunter müssten seine Mitglieder auch mal etwas kürzer treten, sagte er am Wochenende. Er freue sich aber schon auf das große Dorfjubiläum im Sommer. Für die Bewohner des Ortes sei es ein guter Grund zusammen zu feiern, schätzt der Vereinschef ein.