Mit 50 aktiven Kameraden ist die Garitz-Bornumer Ortsfeuerwehr gut aufgestellt. Ein erfolgreiches Jahr 2013 liegt zurück.

Bornum l Stolz verkündete der Garitz-Bornumer Ortswehrleiter Daniel Mielchen bei der Jahreshauptversammlung am Sonnabend in Bornum, kein Mitglied im vergangenen Jahr verloren zu haben. 50 aktive Kameraden zählt seine Truppe, 22 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung, acht in der Jugend- und neun in der Kinderfeuerwehr. Von einer intensiven Aus- und Fortbildung der Kameraden konnte Mielchen berichten, so dass die Garitz-Bornumer Feuerwehr nun über 13 ausgebildete Atemschutzträger, 32 Sprechfunker, 19 Truppführer, neun Maschinisten, 14 Motorkettensägeführer, einen Gruppenführer, zwei Zugführer, einen Verbandsführer und einen Atemschutzgerätewart verfügt.

Eine schlagkräftige Truppe, der der Ortswehrleiter seinen Dank aussprach für die Einsatzbereitschaft. Mielchen dankte auch den Partnern für ihr Verständnis, den Mitarbeitern in der Verwaltung, dem Heimat- und Backofenverein, dem Feuerwehrverein und allen Sponsoren für eine gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Seinen Dank für die geleistete Arbeit sprach auch Ortsbürgermeister Mario Rudolf aus: "Wir fühlen uns sicher bei euch." Da alles ehrenamtlich ist, sei das Engagement nicht hoch genug anzurechnen. "Ich bin stolz, dass wir 50 aktive Kameraden haben", so Rudolf, das seien fast zehn Prozent der Bevölkerung.

Die Grüße des Stadtwehrleiters überbrachte der Stellvertreter Detlef Both. Er lobte die Aufstellung der Garitz-Bornumer Wehr, die Anzahl der Kameraden, die viele Ausbildung, die vielen Ausscheide. Er griff auf, dass es im Ausbildungsverbund noch besser laufen könnte, stimmte zu, dass die Alarmierung der Ortswehr nicht befriedigend sei und kündigte schon einmal die Ende des Jahres anstehende Wahl der Stadtwehrleitung an.

Grußworte übermittelte Ortsbrandmeister Rüdiger Preißner von der Partnerwehr aus Bornum-Börsum. Dass er es wieder geschafft hat, mit fünf Kameraden zur Jahreshauptversammlung nach Bornum zu kommen, sei ein Beweis für die gute Beziehung. Er verwies auf die bevorstehenden Höhepunkte in seiner Gemeinde: 140 Jahre Feuerwehrjubiläum, 825 Jahre Ortsjubiläum Bornum, 25 Jahre Feuerwehrpartnerschaft und 20 Jahre Jugendwehr. Daniel Mielchen versicherte, dass der Termin der Feierlichkeiten rot im Kalender notiert sei, und auch Mario Rudolf sicherte zu am 4./5. Juli "in ordentlicher Stärke" zu kommen.

Die Jahreshauptversammlung bot für den Ortswehrleiter den Rahmen auf die Ereignisse und Einsätze des vergangenen Jahres zurückzublicken. Auch die Verantwortlichen der Jugend- und der Kinderfeuerwehr zogen eine positive Bilanz. (Eine weitere Berichterstattung folgt.)