Zerbst (mla) l Die Kandidatenliste des Zerbster SPD-Ortsvereins für die Kommunalwahl am 25. Mai ist komplett. Insgesamt 14 Bewerber um Sitze in Kreistag, Stadt- und Ortschaftsräten stellten die Sozialdemokraten auf.

Andreas Dittmann, SPD-Ortsvereinsvorsitzender und Zerbster Bürgermeister, belegt bei den Kreistagskandidaten den Listenplatz 1. Mit ihm treten an: Holger Hövelmann, Sebastian Siebert, Gernot Rosenauer, Detlef Schrickel, Johannes Hofmann, Markus Pietruska und Uwe Krüger.

Gleich zehn Frauen und Männer wollen sich im Stadtrat engagieren: Silke Hövelmann, Gernot Rosenauer, Sebastian Siebert, Detlef Schrickel, Frank Hebenstreit, Markus Pietruska, Uwe Krüger, Brigitte Ließmann, Cordula Bergt und Johannes Hofmann.

Für den Ortschaftsrat Jütrichau kandidiert Markus Pietruska, in Lindau möchten Gernot Rosenauer, Annett Seeger und Maik Germann in den Ortschaftsrat einziehen.

"Wir sehen uns gut aufgestellt", sagte Andreas Dittmann. In den nächsten Tagen treffen sich die SPD-Mitglieder, um sich über das Wahlprogramm zu verständigen. Ganz oben auf der Themenliste steht die Forderung nach Bestandsfähigkeit der Schulen. "Hier sieht sich die Zerbster SPD in konträrer Position gegenüber den Landesvorgaben. Vor allem die Lage der Grundschulen trägt der Flächenausdehnung der Stadt Zerbst Rechnung", sagte Andreas Dittmann. Eine weitere Konzentration gehe durch noch längere Fahrzeiten zu Lasten der Kinder und würge die Entwicklung der Grundschulstandorte ab.