Zerbst l "Eine Harfe! Mensch, eine Harfe!" Jürgen Jankofsky, Geschäftsführer des Friedrich Bödecker Kreises Sachsen-Anhalt, war begeistert. Eine solche musikalische Einstimmung auf einen Bücherfrühling-Start hat er noch nicht erlebt. Was etwas heißt: Seit 1995 ist der Bödecker Kreis für das Land Träger der intensiven Befassung mit Wort, Schrift, Buch und Spaß im Frühling. "Ich danke Klara Marie Rohrer ganz besonders für dieses wundervolle Spiel."

Er moderierte den Start in den Bücherfrühling. Und fühlte sich sichtlich wohl in Zerbst - weil er hier, vor allem in Anhalt-Bitterfeld, schon häufiger war und offenbar gute Partner hat. Die Landesliteraturtage 2008 fanden im Landkreis statt, und hieraus ergab sich die Pflicht zur Nachhaltigkeit. "Das haben wir hier miteinander geschafft", so Jankofsky.

Er verwies auf das nagelneue "Lesefutter". Das über 100 Seiten starke A4-Büchlein enthält eine vom Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung (LISA) zusammengestellte Sammlung von Positionen, Projekten und Publikationen zum Erwerb von Lesekompetenz. Näheres erläuterte Professor und Liedermacher Paul Bartsch. "Lesefutter" wird an alle Schulen und Bibliotheken Sachsen-Anhalts verschickt.