Zerbst (ssm) l Böden werden abgeschliffen, Mauern verputzt, Wände eingezogen und tapeziert - fast alle Gewerke sind im Pfarrhaus auf der Schloßfreiheit tätig. Das Haus wird grundhaft umgebaut und damit einem aktuellen Nutzungskonzept angepasst. Ende Mai soll der erste Bauabschnitt abgeschlossen sein. Das herrschaftliche Gebäude ist über 300 Jahre alt und war seit einem Umbau 1713/14 Sitz des Generalsuperintendenten, des wichtigsten Theologen Anhalts. Lesen Sie am Dienstag mehr dazu in der Volksstimme und im E-Paper.