Zerbst (mla) l Zehn Menschen verloren 2013 auf Anhalt-Bitterfelder Straßen ihr Leben, 224 erlitten schwere und 444 Personen leichte Verletzungen. Das geht aus der Statistik hervor, die das Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld veröffentlich hat. Zwar ist die Unfallzahl im Landkreis Anhalt-Bitterfeld 2013 von 5085 auf 5045 im Vergleich zum Vorjahr etwas zurückgegangen, aber von einer Verbesserung der Situation kann laut Verkehrsunfallkommission im Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld noch nicht gesprochen werden. Lesen Sie am Mittwoch mehr in der Volksstimme und im E-Paper.