70 Aussteller haben ihre Teilnahme an der 23. Zerbster Gewerbefachausstellung bereits zugesagt. Noch bis Sonnabend können sich Betriebe anmelden.

Zerbst l Wenn Messeleiterin Viola Tiepelmann auf die Anmeldeliste der Gfa schaut, sieht sie zufrieden aus. 70 Betriebe sind darauf bereits notiert. "Die Verlegung der Gfa war ein Risiko, aber es scheint sich gelohnt zu haben", sagt sie. Zwar werden vereinzelt Stammaussteller fernbleiben, doch die große Resonanz aus dem Handwerk sowie die Anmeldezahlen stimmen optimistisch. Das ist auch den Anstrengungen der Kreishandwerkerschaft Anhalt-Bitterfeld geschuldet, die eigenen Mitglieder zusätzlich zu motivieren sowie sich inhaltlich noch mehr als ohnehin einzubringen.

"Aber die Quantität ist nicht das absolute Ziel", betont die Messeleiterin. Vor allem soll es eine qualitativ anspruchsvolle Gewerbefachausstellung geben, mit der neue Akzente gesetzt werden. Dafür spricht auch die Fachkräftegewinnung, der in diesem Jahr besondere Ausmerksamkeit geschenkt wird. Aussteller, die ausbilden, sind für die Messebesucher sofort zu erkennen. Neben einer Kennzeichnung am Stand, die über die angebotenen Ausbildungsberufe informiert, wird es am Eingang des Festzeltes auch eine große Informationstafel geben, welcher Ausbildungsbetrieb wo zu finden ist.

Mittlerweile sind Betriebe aus zahlreichen Branchen angemeldet. Allerdings könnten sich durchaus noch mehr Ausbildungsbetriebe aus dem Bereich Landwirtschaft sowie Garten- und Landschaftsbau anmelden.

"Wir wollen diese Angebot rund um die Ausbildungsmöglichkeiten optisch interessant aufarbeiten. Wer eine Ausbildung 2014 und 2015 sucht, sollte sich auf der Gfa blicken lassen", wirbt Viola Tiepelmann. Mit der Karriereberatung der Bundeswehr hat für dieses Jahr ein weiterer attraktiver Arbeitgeber sein Kommen zugesagt.

Noch bis Sonnabend können sich Firmen aus allen Branchen anmelden. Es sind Plätze im Messezelt sowie auf dem Messegelände verfügbar. Und auch der Anmeldeschluss am 5. April sollte niemanden abschrecken. "Ein Anruf bei der Messeleitung kann sich auch später noch lohnen", betont Viola Tiepelmann. Gerade Anfragen für den Außenbereich könnten auch nach dem Anmeldeschluss realisierbar sein.

Derweil laufen die Planungen zum Rahmenprogramm auf Hochtouren. Es wird Familienangebote geben und auch zahlreiche Angebote mit Tieren. Wer also beim Spargelfest unterwegs ist, sollte ruhig am zweiten Mai-Wochenende einen Abstecher in den Schlossgarten unternehmen.

Anmeldungen sind noch bis zum 5. April im Messebüro, Markt 11 in Zerbst, telefonisch (03923/ 76 01 78) oder per Fax (03923/ 76 01 79) möglich.