Zerbst (fw) l Der Name Edith Raudzus dürfte vielen Zerbstern ein Begriff sein: Bis zu ihrer Pensionierung war die Rentnerin nämlich Lehrerin an der Polytechnischen Oberschule. "Für Mathe und Deutsch" ergänzt die Rentnerin, die sich übrigens bester Gesundheit erfreut und die Treppen ins zweite Stockwerk zu ihrer Wohnung noch immer täglich ohne größere Schwierigkeiten meistert, prompt.

Zusammen mit der besten Freundin Ilse Lingner, der Nichte Kathrin Löwenthal , deren Mann Christian und den Freundinnen von der Volkssolidarität hat Edith Raudzus gestern ihren 90. Geburtstag gefeiert.

Es ist eine besondere Freundschaft, die Edith Raudzus und Ilse Lingner verbindet. Die beiden Frauen kennen sich nämlich seit der Einschulung im Jahr 1930 und haben seitdem immer Kontakt gehalten. Beide stammen aus Bodenbach, einer Kleinstadt bei Dresden, welche heute zu Tschechien gehört. Nach dem Krieg hat es die beiden Frauen nach Sachsen-Anhalt verschlagen. Ilse Lingner lebt heute in Magdeburg. Zur 90-Jahrfeier hat Nichte Kathrin Löwenthal die Freundin her gefahren, denn gesehen haben sich die beiden Damen trotz der geringen Entfernung das letzte Mal vor fünf Jahren. "Aber wir telefonieren regelmäßig", sagt Edith Raudzus. Doch schon im Mai werden sich die beiden Freundinnen wiedersehen: Dann wird Ilse Lingner 90 Jahre alt und Edith Raudzus wird sie zum Geburtstag in Magdeburg besuchen.

Zum Gratulieren kam außerdem der Zerbster Bürgermeister Andreas Dittmann. Er wünschte Edith Raudzus alles Gute und dass sie sich ihre gute Gesundheit noch lange erhalten möge.