Spargelauflauf leicht und schnell gemacht

Die Butter zergehen lassen. Sahne, Eigelb und Gewürze zugeben und verrühren. Eiweiß steif schlagen und unter die Masse ziehen. Wer mag, kann nun noch Schinken oder Lachsfiletstücke in die Schaummasse geben. Die Hälfte der Masse dann einfach im Wechsel mit dem in Stücke geschnittenen, weichgekochten Spargel in eine gefettete Auflaufform füllen.

Den Rest der Masse darüber geben und etwa 30 Minuten bei 175 Grad (Umluft) im Backofen goldbraun backen. Als Vorspeise empfiehlt Chefkoch Zahlmann Kopfsalat eingerollt in Schinken. Guten Appetit!

Zerbst l Spargel ist gesund und schmeckt. Doch ihn immer nur mit Butter oder Sauce hollandaise zu essen, das kann auf Dauer etwas langweilig werden. Vogelherd-Chefkoch Gerhard Zahlmann hat der Volksstimme exklusiv sein Spargelrezept der Saison verraten. Wer mag, kann es ganz einfach zu Hause nachkochen.

Schon seit einigen Wochen sieht man die grünen und weißen Stangen wieder in den Regalen oder auf dem Wochenmarkt. Doch so richtig gut ist der Spargel eigentlich erst ab Ende April, verrät der Vogelherd-Chefkoch und sagt auch gleich, warum das so ist: "Dann kommt er ganz sicher nicht mehr aus dem Gewächshaus, sondern vom Freiland. Den Unterschied schmeckt man." Er muss es wissen, denn bereits seit 1987 ist Zahlmann der Chefkoch im Hause Vogelherd.

Gekocht wird im Restaurant nur mit regionalen Produkten. So wächst der Spargel beispielsweise auf den Äckern der Firma Agrico in Lindau. Jeden Morgen werden die Stangen frisch von einem Mitarbeiter abgeholt. Gern gegessen wird er im Zerbster Restaurant vor allem mit Fisch. Auf der Speisekarte gibt es diverse Spargelgerichte, jedoch mit einer Ausnahme: Das von der Volksstimme vorgestellte Rezept für den Spargelauflauf gibt es nämlich im Vogelherd nur auf besonderen Wunsch. "Er ist eigentlich ein klassisches Resteessen", erklärt der Koch. Wer also vom Vortag noch ein paar Stangen Spargel übrig habe, könne sich ruhig einmal an dem Auflauf versuchen.