Zerbst/Köthen (tdr). Anhalt-Bitterfeld wirbt gemeinsam mit Unternehmen auf der Internationalen Grünen Woche 2011 in Berlin: Acht Wochen nach der Präsentation auf der Messe "Touristik & Caravaning" in Leipzig stellt die Region Anhalt-Bitterfeld-Dessau-Wittenberg die Potenziale der Region auf der "Internationalen Grünen Woche" (IGW) in der Zeit vom 21. bis 30. Januar 2011 (Halle 23B, Stand 19/20/21) in Berlin vor.

Die Internationale Grüne Woche ist eine in ihrer Ausrichtung einzigartige internationale Ausstellung, auf der landwirtschaftliche Erzeugnisse von Herstellern und Vermarktern aus aller Welt präsentiert werden. Nicht nur Fachbesuchern, sondern auch dem allgemeinen Publikum steht die IGW offen. Sie ist die wichtigste Messe für Ernährungswirtschaft, Landwirtschaft und Gartenbau und findet traditionell in den Messehallen unter dem Funkturm statt.

Was ist das Neue an der Präsentation? Direktvermarkter der Regionalmarke "Mittelelbe" und der Marke "Bestes aus der Dübener Heide" zeigen ihr Leistungsangebot und machen beide Marken bekannt.

Folgende Firmen mit ihren Produkten und Unterausstellern präsentieren sich: Kürbisprodukte aus Dessau, Elsnigker Bauernkorb, Brauhaus Torgau, Creperie Lorette Köthen, Fleischerei Ogkler Wörlitz, Kräuterscheune Neumann Kakau und Straußenhof Halamunda Thurland. Der Vereinsvorsitzende der Regionalmarke "Mittelelbe" wird darüber hinaus weitere Produkte mit dieser Markenqualität darbieten.

Zur Verkostung stehen Wurst aus Schlaitz, Köthen, Zerbst und Getränke der Köthener Brauerei und Libehnasäfte aus Raguhn bereit. Sie alle wollen um die Gunst der Besucher werben.

Aber auch der ländliche Tourismus soll nicht zu kurz kommen. Der neu gegründete Verein "TourismusRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg" wird sein vielfältiges Angebot zeigen. Unterstützt wird er durch die Vetter Tourismus GmbH, den Alpakahof aus Zernitz, dem Haus am See aus Schlaitz und dem Umweltzentrum aus Ronney.