Zerbst. Mit leuchtenden Augen blicken Katrin Pickler, Vorsitzende des Tanzvereins O‘Blue und ihr Mann auf das vergangene Jahr zurück. Höhepunkte waren die Feier zum fünfjährigen Bestehen des Vereins, das erfolgreiche Abschneiden beim Tanzwettbewerb in Dessau und der 2. Kinder- und Jugendtanztag. "Dazu gesellen sich viele kleine Auftritte, die man gar nicht alle aufzählen kann", so Pickler. Besonders erfreut hat die Vorsitzende die Vielzahl von Neuanmeldungen. "Nach den Sommerferien hatten wir 14 Anmeldungen binnen kürzester Zeit, vor allem im Kinderbereich", sagt Pickler.

Insgesamt hat der Tanzverein nun 64 Mitstreiter, die in fünf verschiedenen Tanzgruppen aktiv sind. Drei Jahre sind die jüngsten Mitglieder. Während man sich am Anfang um die Mitgliederakquise Gedanken machen musste, läuft das nun fast von allein. "Die Kinder erzählen es ihren Freunden und die wollen es dann auch machen. Und die Eltern interessieren sich eben für die Gestaltung der Freizeit ihres Kindes", erklärt Katrin Pickler. Die Idee, den Verein zu gründen, brachte die Vorsitzende, selbst leidenschaftliche Tänzerin, aus ihrer Karnevalszeit mit. "Mein Mann und ich wollten nicht nur in einer bestimmten Saison tanzen, sondern eben das ganze Jahr. Zudem wollten wir eine größere Palette anbieten und dann hat sich alles so ergeben", erzählt die Tanztrainerin.

Selbst das noch junge Jahr ist schon sehr organisiert durchgeplant. Am 27. Februar wartet mit dem Kinderfasching in Garitz der erste Höhepunkt. Im Sommer gibt es den 3. Jugend-Tanztag auch für den Verein. Zudem ist in diesem Jahr wieder ein Tanz-Workshop ge-plant, bei dem Tanzpädagogen eingeladen werden, um mit den Kindern zu arbeiten. "Das hat im vergangenen Jahr leider nicht geklappt, darum steht das für 2011 ganz oben auf unserer Liste", sagt Katrin Pickler.

Jetzt müssen aber erst einmal die neuen Tänze einstudiert werden. "Wir müssen fit werden und ein neues Angebot auf die Beine stellen", gibt die Tanztrainerin die Marschroute vor. Ob klassisch, modern oder auch festlich – die Angebotspalette ist breit. Doch gerade bei der Vielzahl neuer Mitglieder ist eine Eingewöhnung notwendig. So ist in diesem Jahr auch ein Trainingslager aller Tanzgruppen geplant. "Unser Ziel ist es, alle auf ein Niveau zu bringen", erklärt die Vorsitzende die Maßnahme, merkt aber auch an: "Es soll ein Hobby bleiben. Dennoch ist es eine gute Möglichkeit, dass sich alle einfach mal kennenlernen."

Momentan trainiert Katrin Pickler die Kinder noch alleine. "Jeden Sonnabend von 9.30 bis 14.30 Uhr habe ich Training. Das ist kein Dauerzustand", sagt die Vereinsvorsitzende. Deshalb möchte man zwei Jugendlichen die Möglichkeit geben die C-Trainer-Lizenz zu machen. "Wir haben da schon Mädels im Blick. Die Ausbilder sollen aus den eigenen Reihen kommen", verrät Pickler.

Der recht junge Verein hat sich zu einer festen Größe bei Festlichkeiten entwickelt. Ob Karneval, Heimatfest oder Abiball – der Tanzverein O‘Blue ist dabei. Doch die Vorsitzende weiß, alleine geht das nicht. "Wir sind fast jedes Wochenende unterwegs. Ohne die Eltern und die vielen Unterstützer ist es nicht möglich. Ihnen gebührt ein großes Dankeschön."

Bilder