Zerbst. Zwischen dem großem Fest am vergangenen Donnerstag und der gestrigen Abreise in einen kurzen Winterurlaub in den Harz hatten die Zerbster Sigrid und Olaf Wörlitz am Sonnabendvormittag noch einen Termin, der ihnen in besonderer Weise am Herzen lag. "Anlass ist unser gemeinsamer 100.", erzählt Sigrid Wörlitz. Sie selbst wurde am 6. Januar 50 Jahre alt, Ehemann Olaf bereits im vorigen September.

Groß und gemeinsam gefeiert wurde am Donnerstag "wunderschön ausgestattet" in Jütrichau. "Nicht zuletzt, weil wir jetzt gleich in den Urlaub fahren und es um Blumen schade wäre, haben wir unsere Gäste auf den Einladungen gebeten, auf Blumen und ähnliche Mitbringsel zu verzichten und statt dessen etwas Gutes zu tun und zu spenden", so Sigrid Wörlitz. Die Spenden, das stand von vorherein fest, sollten dem Förderverein Schloss Zerbst zugute kommen.

Für die Mitarbeiterin der Kreisverwaltung und den Polizisten ging es darum "ein Zeichen zu setzen und etwas für die Kulturdenkmäler in Zerbst zu tun". Es ist ein Bereich, in dem sich besonders Sigrid Wörlitz künftig noch stärker engagieren möchte. "Es ist irgendwie jetzt das Alter dafür und auch das Interesse ist gewachsen an der Beschäftigung mit diesen Dingen." So gehört sie seit einem Jahr selbst dem Förderverein Schloss Zerbst an und hat 2010 zudem die Gästeführerausbildung von Kreisvolkshochschule und Tourist-Information in Zerbst erfolgreich abgeschlossen.

Schon länger aktiv sind Sigrid und Olaf Wörlitz beim Carneval Club "Rot-Weiß" Zerbst. Auch daran wird sich nichts ändern.

Eine neue Liebe aber gehört dem historischen Zerbst und das fand bei den zahlreichen Gästen der Geburtstagsfeier Anerkennung und Resonanz. In der liebevoll von Sigrid Wörlitz gebastelten Spendenkiste fanden sich letztlich 150 Euro. Sie übergab Familie Wörlitz am Sonnabend an Jana Reifarth vom Vorstand des Schlossvereins.

"Wir freuen uns sehr über diese Initiative", dankte sie den Spendern. Das Geld wird der Förderverein für die geplante Erweiterung des Ausstellungsbereiches im Schloss mit nutzen. Vorgesehen ist, so Jana Reifarth, dafür eine Reihe von Kupferstichen zu erwerben.

Sigrid und Olaf Wörlitz wollen Geburtstagsgäste bei Interesse im Frühjahr oder Sommer zu einer Schlossführung einladen. Und sie hoffen, "dass das, was wir gemacht haben, vielleicht auch eine Anregung für andere ist".