Jütrichau l Zum 21. Mal trafen sich am Montagnachmittag insgesamt 55 Postsenioren zum Spargelessen in der Raststätte Jütrichau. "Seit Jahren gestalten die Dessauer Postsenioren und die Postsenioren der Zerbster ver.di-Gruppe diese traditionelle Veranstaltung gemeinsam", hoben die Vorsitzenden Cornelia Gensichen aus Dessau und die Zerbsterin Irmgard Mohs hervor. Die hohe Teilnahme, so Irmgard Mohs, sei Beweis für den Zusammenhalt der früheren Kollegen, die an verschiedenen Arbeitsplätzen in der Post tätig waren.

Zwischen dem Mittagessen und dem abschließenden Kaffeegedeck erleben die Teilnehmer stets einen unterhaltsamen künstlerisch-kulturellen Beitrag, den die "Zerbster Modegirls" seit 17 Jahren gestalten. "Wir sind gewissermaßen mit den Postsenioren seit 17 Jahren reifer, sicher auch etwas älter geworden", erzählt Bärbel Krolop, die auch die aktuellen Kostüme entworfen und geschneidert hat.

Anfangs gab es nur "einfache" Modenschauen. Mit den Jahren sind die Auftritte gestaltete Programme geworden, in denen natürlich Mode und Kostümierung eine große Rolle spielen. Diesmal begeisterten Bärbel Krolop, Brigitte Ritter, Gudrun Ganske, Brigitte Hänel, Elke Bruchmüller, Elke Handwerker und Martina Gensch mit einer fantasievollen "funktionalen" Modenschau, Playback im Kostüm, unter anderem mit Caterina Valente, Demis Roussos und Tina York, sowie einem reizvollen "achthändigen Sockenchor". Die Stimmung war von Beginn an enorm, Zugaben mussten erbracht werden.

Die ver.di-Gruppe der Zerbster Postsenioren trifft sich übers Jahr regelmäßig unter anderem auch zu gemeinsamen Bastelnachmittagen oder zu Vorträgen.