AURA: Mit der "Aura" - der "Auszeichnung für herausragendes unternehmerisches Wirken in Sachsen-Anhalt" - würdigt das Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft Firmen, die neue Wege gehen, querdenken, Bestehendes hinterfragen, innovative Produkte entwickeln und erfolgreich auf den Markt bringen - kurz: Unternehmen mit Ausstrahlung auf die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt. Vertreter von Verbänden, Kammern, Hochschulen, Forschungsinstitutionen, Banken und Gründerzentren sind aufgerufen, preisverdächtige Unternehmen zu benennen. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury des Wirtschaftsministeriums. Der Preis wird monatlich vergeben.

KD Elektroniksysteme GmbH: Das Zerbster Unternehmen wurde im Juli 2001 in Zerbst gegründet. Es entwickelt Elektronik bzw. Systemlösungen im Kundenauftrag, so für Steuerungselemente in Heizungs- und Klimatechnik, für Regelelemente der Fahrzeugindustrie (beispielsweise die Triebwagen der Berliner S-Bahn). Zudem werden Eigenentwicklungen beispielsweise in den Bereichen Energieeinsparung und Haustechnik konzipiert, gefertigt und vertrieben. Flaggschiff hierbei ist das "dimmLIGHT"-Verfahren zur Umrüstung bestehender Außenbeleuchtung.

DimmLIGHT: Bestehende Beleuchtung wird mit Regel-Elektronik bestückt, die den Stromverbrauch senkt, die Leuchtkraft jedoch nur in hinnehmbarem Umfang reduziert. Das Verfahren ist seit sechs Jahren im Einsatz. Partner in Deutschland sind insbesondere Kommunen, während in Skandinavien durchaus auch Firmenparkplätze so ausgestattet wurden.

Finanzierung: Angesichts der Finanzknappheit der Kommunen hat die Firma ein Mietkauf-Modell entwickelt. Straßenlampen werden umgerüstet, die Investitionskosten hingegen in fünf Jahresscheiben in Rechnung gestellt. Die erste Rate wird 18 Monate nach Inbetriebnahme fällig, kann also aus der bereits erwirtschafteten Energiekostenersparnis bezahlt werden.

Foto: Ralf Kleinodt und Hartmut Möllring am Arbeitsplatz von Manuela Wiegel (v.l.). Foto:

T. Drechsel