Spargelfest mit Spargelschäl-Weltmeisterschaft, Zerbster Pferdemarktlotterie, Großer Zerbster Bollenmarkt ... - bewährte Dinge bilden die Schwerpunkte auch im neuen Jahr für den Zerbster Verkehrsverein. Dennoch ist 2011 mehr, als Bekanntes umzusetzen, auch mit neuen Ideen. Es steht das 20-jährige Vereinsbestehen an.

Zerbst. Über "ein gutes Jahr 2010" freuen sich Geschäftsführerin Monika Redling und Vorsitzender Klaus Grigoleit für den Zerbster Verkehrsverein. Eingearbeitet sind Vorstand und Geschäftsführung im nun zweiten Jahr. Das wirkt sich auf die doch stets umfangreiche Vorbereitung der einzelnen Aktivitäten aus. "Und sehr geholfen hat uns auch, dass wir dank der B & A Strukturförderungsgesellschaft personelle Unterstützung für unsere Geschäftsstelle hatten", so Monika Redling. Leider laufe diese befristete Stelle zum Ende Januar aus. Claudia Matthias habe sie sehr engagiert ausgefüllt. "Wir sind sehr dankbar, dass uns das ermöglicht wurde und hoffen, dass auch unserem neuen Antrag stattgegeben wird", sagt die Geschäftsführerin. Vom Start der Spargelfest-Vorbereitungen bis zum Ende November mit den letzten Abrechnungen ist durchgängig viel zu tun. "Da ist die Unterstützung gut und wichtig."

Auch auf einen ausgewogegen Haushalt kann der Zerbster Verkehrsverein verweisen. "Möglich wurde das nicht zuletzt aufgrund umfangreicher, uns zuteil werdender Sponsorentätigkeit und auch der Hilfe der Stadt", erklärt Klaus Grigoleit. Ohnehin heben Vorsitzender und Geschäftsführerin die großen, sowohl finanziellen als auch materiellen Aktivitäten vieler Sponsoren hervor, auf die der Verkehrsverein setzen kann. Sie seien Ausdruck von Achtung und Akzeptanz.

Pferdemarktlotterie zum 110. Mal

Am deutlichsten wird dieses Sponsorenengagement zur Zerbster Pferdemarktlotterie. 33 333 Lose hat der Verein im vergangenen Jahr komplett verkauft, 3333 mehr als in den Jahren zuvor. 666 Gewinne gab es. "Bei beidem bleiben wir auch in diesem Jahr", blickt Vorsitzender Grigoleit voraus auf einen Jubiläumsjahrgang. Zum 110. Mal wird die Lotterie in diesem Jahr zum Zerbster Heimat- und Schützenfest ausgerichtet.

Attraktive Preise, eine ansprechende Gewinnausstellung soll es dazu natürlich einmal mehr geben. Schon im März sollen die Vorbereitungen von Vorstand und Lotteriekommission beginnen, noch zeitiger als sonst.

2010 konnte sich der Verkehrsverein hier über einen Sponsorenzuwachs freuen. Teilweise haben auch mehrere kleinere Sponsoren einen gro-ßen "ersetzt". "Wichtig sind sie uns alle", sagen die Vereinsvertreter und hoffen darauf, nach wirtschaftlichem Aufschwung vielleicht auch wieder die großen Zerbster Unternehmen ins Boot zu bekommen.

Ein guter Lotterie-Jahrgang ist stets auch die finanzielle Basis für die vom Verein ausgerichteten Stadtfeste.

Am 30. April und 1. Mai findet das Spargelfest mit der 16. Spargelschäl-Weltmeisterschaft statt. Damit bleibt der Verein beim zweitägigen Fest, zu dem er im vergangenen Jahr zurückgekehrt ist. Gut sei hier 2010 die Kombination mit dem Fläming-Frühlingsfest in Zerbst gewesen. "Das bietet sich an", gibt Monika Redling die Erfahrung an folgende Veranstalter weiter.

Abgesehen davon: Zwei Fest-Tage kommen den Händlern entgegen, kommen dem organisatorischen Aufwand mehr entgegen. "Aber", so Monika Redling, "es gibt natürlich auch die finanzielle Seite, da auch zwei Tage Kulturprogramm zu gewährleisten sind". Der Verein stellt sich dem – und möchte schon auf der Grünen Woche aufs Fest, die WM und den "Spargelpfad" mit Gastronomen und Erzeugern neugierig machen. Kurz vor der Fertigestellung ist ein entsprechender Flyer. Er wird nicht nur für die Vereinsaktivitäten werben, sondern möchte das auch für die Stadt Zerbst tun.

Aktiveres Leben unter den Mitgliedern

Für Werbeaktivitäten gemeinsam mit der Stadt und anderen Vereinen, das Präsent sein bei entsprechenden Anlässen sieht der Zerbster Verkehrsverein künftig auch die Zwiebelkönigin stärker einbezogen.

Zum 18. Mal wird die Zerbster Zwiebelkönigin zum Großen Bollenmarkt gekürt werden, der am 1. und 2. Oktober stattfinden wird, wieder an einem gemeinsamen Wochenende mit der Gewerbefachausstellung.

Ob Spargelschäl-Weltmeisterschaft, ob Wettbewerb um die Zwiebelkönigin, "Bewerber können sich bereits anmelden", laden Monika Redling und Klaus Grigoleit ein.

50 Mitglieder zählt der Zerbster Verkehrsverein aktuell, fünf neue sind im vergangenen Jahr dazu kommen. Und weitere aktive Mitstreiter sind jederzeit gern gesehen.

Sich vielleicht Lust zum Mitmachen holen, den Verein kennelernen, möglich ist das bei den Vereinsabenden. 2010 erstmals eingeführt, finden sie an jedem letzten Dienstag im Monat statt – in diesem Jahr jeweils ab 19 Uhr im "Bollenlatscher".

Für Klaus Grigoleit sind diese Abende, zu denen eben auch interessierte Nichtvereinsmitglieder gern gesehen sind, ein Beleg, "dass auch unser Vereinsleben an sich aktiver geworden ist". Zehn bis 15 Mitglieder kommen jeweils zu diesen Treffen, bringen sich dann zumeist auch in die weiteren Aktivitäten ein, "wie zum Beispiel auch unsere Gastronomen".

Auch dabei bleibt es, der Verein hat Gastronomie-Standplätze auf dem Heimat- und Schützenfest. Und der Vorsitzende freut sich über das bereits gestiegene und möglichst weiter steigende Niveau der Ausgestaltung dieser Standplätze.

Viel Arbeit hat der Zerbster Verkehrsverein auch 2011 vor, hat aber ebenso Grund zum Feiern. Das 20-jährige Vereinsjubiläum steht an. Vorgesehen ist aus diesem Anlass ein großes Sommerfest.

 

Bilder