Zerbst (tdr) l Seit gut einem Monat ist die Bioraffinerie auf dem Zerbster Flugplatz offiziell in Betrieb. Stündlich sollen hier 1400 Kubikmeter Biogas entstehen. Die Anlage ist neben dem Solarpark und den bis 2015 zu errichtenden Windkraftanlagen die dritte Komponente des "Kraftwerks Flugplatz". Mehr dazu lesen Sie am Freitag in der Zerbster Volksstimme sowie im E-Paper.