Calbe (ok) l Erneuertes Feuer in Calbe: Am Donnerstagabend gegen 22.34 Uhr wurde der Brand eines Mehrfamilienhauses in der Lessingstraße 34 gemeldet. Die Brandausbruchsstelle befand sich im Keller, unweit der häuslichen Versorgungsleitungen. Das schnelle Handeln der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindern. Die 13 Bewohner wurden vorerst evakuiert, und der Brandort beschlagnahmt. Im Verlauf des heutigen Tages werden die Brandursachenermittler den Tatort untersuchen.

Bereits in den Morgenstunden gegen 3.30 Uhr hatte in der Barbyer Straße ein Fahrzeug gebrannt. Es handelte sich um einen VW mit polnischen Kennzeichen. Das Fahrzeug wurde zum Zwecke der Brandursachenermittlung sichergestellt. Die Ermittlungsergebnisse liegen noch nicht vor.

Am Freitag gegen 9.09 Uhr, wurde erneut ein Brand in einem Mehrfamilienhaus, diesmal in der Kleinen Mühlenbreite gemeldet. Brandausbruchsstelle war in einem leerstehenden Keller des Hauses. Die Löscharbeiten verliefen ohne Zwischenfälle. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Alle Ermittlungen werden unter der Führung der Ermittlungsgruppe zusammengefasst und aufbereitet. Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist es noch nicht möglich alle Brandstiftungen und Sachbeschädigungen durch Brand einem bestimmten Verdächtigen zuzuordnen.

Die Polizei richtet diesbezüglich nochmals die Bitte an die Bevölkerung, die Ermittlungsarbeiten durch Zeugenaussagen und Hinweise jeglicher Art zu unterstützen. Noch ein Hinweis, im Falle von Selbstjustiz drohen dem Ausübenden nach geltendem Rechts empfindliche Strafen, daher wird eindringlich davon abgeraten.

Mehr dazu lesen Sie am Sonnabend in Ihrer Ausgabe der Volksstimme sowie im E-Paper.