Zerbst l Zu einer ebenso anregenden wie interessanten Pilgertour laden die Evangelische Weinberggemeinde Garitz und der Förderkreis "Entschlossene Kirchen" vom 12. bis zum 14. Juni ein. Die geplante Strecke verbindet zwei Reformationsstätten miteinander. Gestartet wird in Wittenberg, der Stadt, in der Luther 1517 mit seinem Thesenanschlag für Aufruhr in der christlichen Welt sorgte. Bereits 1522 predigte er mehrfach in Zerbst, rasch setzten sich seine Ideen hier - dem Ziel der reizvollen Wanderung - durch.

Unter dem Motto "Sich bewegen bringt Segen" führt die Tour - teilweise auf dem Lutherweg - über Griebo, Coswig, Buro, Klieken, Düben, Thießen, Kleinleitzkau, Garitz, Trüben, Bonitz und Bone. Wohl einmalig sei, dass all diese Orte eines verbindet: Sie besitzen offene Kirchen, in der jeder jederzeit willkommen ist, wie Pfarrer Thomas Meyer erklärt. "Wir wollen zeigen, die Kirchen sind für Euch da", ergänzt er.

Die Teilnehmer der Tour werden ausreichend Gelegenheit haben, die einzelnen Gotteshäuser kennenzulernen und in die Historie und Architektur der jahrhundertealten Sakralbauten einzutauchen. "Wir wollen von einer offenen Kirche zur anderen ins Gespräch kommen", sagt Thomas Meyer. Daneben steht natürlich das Pilgern selbst im Mittelpunkt, bei dem man seinen eigenen Gedanken nachhängen und innerlich zur Ruhe kommen kann. Oder aber man nutzt die Wanderung, um sich mit den anderen in der Gruppe auszutauschen und das Erlebnis unter Gleichgesinnten zu genießen. "Wir wollen gemeinsam beten, essen, singen und Konzerte genießen", bemerkt Pfarrer Meyer. Dabei sind Menschen aus den Kirchengemeinden am Weg aufgerufen, zum Essen dazuzukommen und ein Stück des Weges mitzulaufen oder mit dem Rad mitzufahren. Überhaupt ist es möglich, nur einen Tag oder nur eine Strecke von Ort zu Ort mitzugehen. Ein Shuttle kümmert sich um alle, die unterwegs Hilfe brauchen.

Zum Auftakt geht es von Wittenberg über 23,5 Kilometer nach Klieken. Am zweiten Tag ist die Etappe von Klieken nach Garitz geplant, die 22,5 Kilometer lang ist, ehe sich die Pilger auf die letzten 16 Kilometer nach Zerbst machen. Ungeübten empfiehlt Thomas Meyer zur Übung vor der Tour mindestens einmal fünf Kilometer und drei Tage später zehn Kilometer zu laufen.

Zugleich bittet er alle, die Quartier und Mahlzeit benötigen, sich vorab bis 11. Juni bei ihm anzumelden. Gern informiert er auch jeden, der spontan zur Gruppe hinzustoßen möchte, über den angedachten Zeitplan der Tour.

Auskunft und Anmeldung bei Thomas Meyer, telefonisch unter (03923/669030) oder (0176/20320266).