Der Schlossgarten in Zerbst wird beim Kinderfeuerwehrtag des Feuerwehrverbandes Köthen-Zerbst am 28. Juni zur Wettkampfarena. Kerstin Zehle, stellvertretende Verbandsvorsitzende, erzählt im Gespräch mit Volksstimme-Redakteurin Judith Kadow mehr darüber.

Wie kam es zur Wahl des Schlossgartens als Austragungsort?

Kerstin Zehle: Innerhalb des Verbandsgebietes findet der Verbandskinderfeuerwehrtag jedes Jahr in einer anderen Stadt oder in einem anderen Ort statt. Wir freuen uns, dass es in diesem Jahr Zerbst sein wird. Ich bin Zerbsterin und der Schlossgarten ist einfach ideal dafür geeignet. Wir werden das komplette Areal nutzen.

Was genau ist an diesem Tag geplant?

14 Kinderwehren werden an neun Stationen ihr Können zeigen und unter Beweis stellen, wie gut sie bereits die Feuerwehrtechnik beherrschen. Zum Beispiel wird eine Station Zielspritzen sein oder die Kinder müssen sich die Arbeitsleine durch die Uniformen ziehen. Letztlich geht es darum, mit Spiel und Spaß die Arbeit der Feuerwehr vorzustellen und auch dem Publikum näher zu bringen. Schließlich ist der Verbandskinderfeuerwehrtag auch ein Familientag. Der Eintritt für die Zuschauer ist übrigens kostenfrei.

Wie sieht der Ablaufplan aus?

Die Eröffnung findet um 9.30 Uhr im Schlossgarten statt, die Wettkämpfe beginnen um 10 Uhr. Gegen 12 Uhr wird es Mittag geben und gegen 14 Uhr die Siegerehrung.

Was wird den Zuschauern geboten?

Zuschauer sind uns sehr willkommen. Der Tag ist auch eine Plattform, um uns, die Feuerwehr und dieses Ehrenamt vorzustellen. Neben den Wettkämpfen wird jede Menge Feuerwehrtechnik zum Anfassen vor Ort sein - für die Kinder, aber die Erwachsenen können sich natürlich auch informieren. Für die Kinder werden wir auch eine Hüpfburg organisieren. Man kann mit uns Feuerwehrleuten ins Gespräch kommen. Dass niemand hungert, dafür sorgt der Förderverein der Zerbster Ortsfeuerwehr, der mit seiner Feldküche vor Ort ist.

In welchem Alter können Kinder Mitglied in der Kinderfeuerwehr sein?

Die Kinder müssen mindestens fünf Jahre alt sein. Bis zehn Jahre können sie in der Kinderfeuerwehr bleiben. Allerdings ist der Übergang in die Jugendfeuerwehr fließend. Das kann auch schon vor dem elften Geburtstag passieren.

Wo fand der Verbandskinderfeuerwehrtag im vergangenen Jahr statt?

2013 musste er aufgrund des Hochwassers leider ausfallen. Es war schlichtweg nicht möglich, diesen Tag zu organisieren - nach der Flut. Also haben wir ihn ausfallen lassen und holen ihn nun sozusagen in Zerbst auch nach.