Zerbst (jkd) l Es obliegt den stärksten Fraktionen des Stadtrates, die Vorsitzenden der Ausschüsse zu benennen. Mit zehn Sitzen ist die CDU die mit Abstand stärkste Fraktion und so wurde als Vorsitzender des Sozial-, Schul-, Kultur- und Sportausschusses Bernd Adolph (CDU) benannt. Dieser leitete den Ausschuss bereits in der vergangenen Wahlperiode.

Mit dem Wahlergebnis vom 25. Mai bildete die Freie Fraktion Zerbst (FFZ) mit sechs Sitzen die zweitstärkste Fraktion, die SPD kam auf fünf Sitze. Allerdings hat sich Günter Benke (Wählerliste Sport) - wie bereits in der Wahlperiode zuvor - nun der SPD-Fraktion angeschlossen. Folglich herrschte eine Patt-Situation. Per Losverfahren, wie es die Rechtssprechung in solchen Fällen vorsieht, ist darüber entschieden worden, welche Fraktion zuerst einen Ausschussvorsitzenden benennen darf. Der Stadtratsvorsitzende Wilfried Bustro wurde zur Losfee - und zog die SPD.

Die Fraktionsvorsitzende Silke Hövelmann teilte mit, dass man Sebastian Siebert als Vorsitzenden des Bau- und Stadtentwicklungsausschusses benennt. Damit löst dieser Helmut Seidler (FFZ) in dieser Funktion ab. Mario Rudolf, Fraktionsvorsitzender der FFZ, benannte im Anschluss Thomas Wenzel zum Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses. Den Vorsitz des vierten und letzten Ausschusses - dem Haupt- und Finanzausschuss - hat grundsätzlich der Bürgermeister inne.