Zerbst (jkd) l Raina Lenze, langjährige Stadträtin im Stadtrat Zerbst, ist am 2. Juli plötzlich und unerwartet verstorben. Die traurige Nachricht erreichte den Stadtrat unmittelbar vor dem Beginn seiner konstituierenden Sitzung im Katharina-Saal der Stadthalle.

Raina Lenze (64) war seit dem 1. Juli 1994 Mitglied des Stadtrates. Vom 7. Juli 2004 bis 30. Juni 2014 - zwei Legislaturperioden - stand sie der Fraktion Die Linke als Vorsitzende vor. Sie arbeitete aktiv als Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss und im Rechnungsprüfungsausschuss mit.

"Engagiert und im positiven Sinne auch streitbar hat sich Raina Lenze für die Belange der Bürger von Zerbst eingesetzt. Dazu gehörte ebenfalls die Mitarbeit im Förderverein Wasserturm Zerbst", so Stadtratsvorsitzender Wilfried Bustro (CDU) und Bürgermeister Andreas Dittmann (SPD) in einem Nachruf.

Anerkannt worden sei diese ehrenamtliche Tätigkeit nicht zuletzt bei der Kommunalwahl 2014 mit einem der besten Wahlergebnisse unter den Mitgliedern des neuen Stadtrates. Mit ihm in die sechste Legislaturperiode seit 1990 zu gehen, ihre dritte, sei Raina Lenze nun leider nicht mehr vergönnt gewesen.

"Erschüttert von ihrem viel zu frühen Tod werden wir Raina Lenze für immer im ehrenden Gedenken behalten", erklären Stadtratsvorsitzender Wilfried Bustro und Bürgermeister Andreas Dittmann.