Über ein ganz besonderes Praktikum konnte sich der Zerbster Steffen Jurk freuen. Er traf sein Idol, den Star-DJ Paul van Dyk, persönlich und packte als Mitglied im Team selbst mit an.

Zerbst/Frankfurt l Ein bisschen verdutzt blinzelte Steffen Jurk in die Linsen der RTL-Kameras, als er im April seine Hotelzimmertür in Frankfurt am Main öffnet. Seine Freundin Bernadette hat ihm zum Geburtstag Karten für ein Konzert seines Idols Paul van Dyk geschenkt. Doch statt im Publikum den weltweit bekannten DJ zu erleben, hielt Bernadette eine noch viel größere Überraschung bereit. Im Internet hatte sie ihren Steffen dafür ins Rennen geschickt, einen Tag lang Paul van Dyks Praktikant zu sein.

Zerbster durfte hinter das DJ-Pult

"Ich war beim Aufbau seines DJ-Pults dabei, beim Sound-Check, Lichtaufbau. Ich musste richtig mit anpacken, war ein Teil der Mannschaft", erinnert sich der 35-Jährige, der in Zerbst und Umgebung auch als DJ Jurki bekannt ist. Im Laufe des Tages lernte Steffen Jurk das Team des DJs kennen, später kam Paul van Dyk hinzu, der von einem Gig aus Russland eintraf.

"Sonst darf niemand hinter sein DJ-Pult. Es gibt auch nur einen einzigen Mitarbeiter, der es bedienen darf", erzählt der Zerbster. Genau jenem Mitarbeiter sah er über die Schulter, stand hinter dem Pult, dort, wo sonst Paul van Dyk tausende Leute auf der ganzen Welt mit elektronischer Musik unterhält.

Die Technik war für den Maschinenführer jedoch nicht unbekannt. Im Laufe der Jahre hat er sich ein eigenes kleines Studio aufgebaut. Schon in der Kindheit erlernte Steffen Jurk

"Paul van Dyk ist ein Wahnsinnskünstler und toller Mensch. Es war super, ihn kennenlernen zu dürfen."

Steffen Jurk

mehrere Instrumente, besuchte Musikschulen. Als kleiner Junge lernte er Blockflöte, später kamen noch Trompete, Saxophon und Schlagzeug dazu.

In der Jugend spielte er in einer Magdeburger Band mit. Seine Eltern Renate und Reinhard Jurk unterstützen diese Leidenschaft von Anfang an.

1996 fiel dann in Bone bei einem Fest der eigentlich gebuchte DJ aus. Steffen Jurk sprang ein, und fand Gefallen am DJ-Dasein. "Dem Publikum gefiel es, trotz Improvisation", erzählt Steffen Jurk und muss schmunzeln. Mit einfachsten technischen Mitteln spielte er damals die Musik ab. "In unserem Keller hatten wir zu dieser Zeit noch ein DDR-Mischpult stehen", erinnert er sich. Heute passt die gesamte Technik, die es braucht, um ein Lied elek-tronisch entstehen zu lassen, in einen Computer.

Neben eigener Musik auch eigene Filme

Es folgten weitere Auftritte - unter anderem im Kleingartenverein Blume in Zerbst und in Bone. Dazu professionalisierte Steffen Jurk seine Ausrüstung, mischt mittlerweile eigene Lieder. Er legt in Sachsen-Anhalt, aber beispielsweise auch in Berlin und Leipzig auf.

Inzwischen hat er sich auch einem weiteren Hobby verschrieben. Zusammen mit seiner Freundin Bernadette dreht Steffen Jurk Filme. Verschiedene Projekte haben beide bereits realisiert.

Doch Paul van Dyk kennenzulernen, das war für Steffen Jurk eine einmalige Erfahrung. Sogar ein wenig Fachsimpelei ließ die Zeit zu, bevor Paul van Dyk seinen Auftritt begann und Steffen Jurk das Konzert hautnah backstage mitverfolgen konnte.

"Ich habe von ihm auch ein Praktikumszeugnis erhalten. Schließlich hat Paul van Dyk mittlerweile ein eigenes Label, ist somit auch Chef dessen."

Paul van Dyk wird im August beim "We are one"-Festival in Berlin Spandau auflegen. Steffen und Bernadette haben bereits ihre Tickets dafür gebucht.

Bilder