Zerbst (tdr) l Der vom Kochverein Anhalt-Dessau initiierte Wettbewerb um das "Regionalgericht Anhalt" ging 2014 in die zweite Runde. Der Aufruf war an die Restaurants der Region gerichtet, mit einheimischen Zutaten ein traditionsträchtiges Hauptgericht zu kreieren. "Wir sind der Auffassung, dass der Tourist, aber auch der Einheimische nach ehrlichen Produkten aus der Region suchen und auch nach Gerichten, die auch noch nicht so bekannt sind, die er so zu Hause auch nicht zubereitet", begründet Thomas Wolffgang, Vorsitzender des Kochvereins, dieses Anliegen. Lesen Sie mehr am Montag in der Zerbster Volksstimme.