Das Schulhoffest an der Ciervisti-Sekundarschule ist inzwischen Tradition. Auf die Schüler warteten am Donnerstag zahlreiche Attraktionen. Volksstimme-Mitarbeiterin Bianca Schwingenheuer hat einige von ihnen unter die Lupe genommen.

Zerbst l Die Planung für das Schulhoffest beginnt immer am Anfang des Schuljahres. "Da werden dann erst Ideen gesammelt, das verdichtet sich dann nach und nach", sagt Marita Rose. Die pädagogische Mitarbeiterin der Schule ist mit der Arbeitsgemeinschaft Schulhoffest für die Durchführung zuständig. Insgesamt gibt es ungefähr 27 verschiedene Stände. Die Lehrer der Schule betreuen diese.

1 Bungee-Running:

Eine Premiere beim Schulhoffest. "Man bekommt ein Bungee-Seil angeschnallt und damit muss man so schnell so weit laufen, wie man kann", erklärt Juliane Schmidt. Sie ist mit einer Quadvermietung aus Roßlau beim Schulhoffest. "Mir gefällt das total gut", sagt Marcel Enke sichtlich aus der Puste nach seinem Lauf.

2 Apple-Bobbing:

Dieses englische Traditionsspiel wird eigentlich zu Silvester gespielt. "Aber da ist es eigentlich viel zu kalt dafür, deshalb machen wir das jetzt", sagt Englisch-Lehrerin Gabriele Teller lachend. Sie betreut mit ihrer Kollegin Ellen Rübner den Stand. Ein Apfel muss mit dem Mund aus einer Wanne voll Wasser gefischt werden. Bei den heißen Temperaturen eine willkommene Abkühlung. Die Gründe mitzumachen, sind für Christoph Bebber aber andere: "Ich hatte Hunger auf einen Apfel", sagt er und beißt genüsslich in den erspielten.

3 Quadfahren:

Der absolute Anziehungspunkt auf dem Schulhoffest ist das Quadfahren. Mit den kleinen Gefährten können die Schüler ein paar Runden um den Schulhof drehen. "Dadurch, dass das hier so klein ist, kann niemandem etwas passieren", sagt Juliane Schmidt zu den Sicherheitsbestimmungen. Mitmachen darf eigentlich jeder, solange er an Gas und Bremse gleichzeitig kommt.

4 Mathematische Knobelspiele:

Hier haben sich nicht so viele Schüler hinverirrt. Die den Weg gefunden haben, schätzten vor allem die Herausforderung. "Das sind ja Intelligenzspiele. Da kann man zeigen, wie schlau man ist", sagt zum Beispiel Sophia Fischer. Neben Zauberwürfeln gilt es, knifflige Puzzle zu lösen.

5 Luftgewehrschießen:

Die meisten Spiele auf dem Schulhof sind vor allem für jüngere Schüler interessant. Anders beim Luftgewehrschießen. Hier tummeln sich "die Großen". Der Stand der Zerbster Schützengilde ist schon seit vielen Jahren beim Schulhoffest. "Es wird auf Scheiben geschossen. Der Sieger gewinnt am Ende ein Schulshirt", sagt Lehrerin Anne Handrich.

6 Tattoo malen und Schminken:

Kunstlehrerin Heidi Jodeit verschönert die Schüler mit selbstgemalten Tattoos. "Beliebt sind vor allem die Namen der besten Freundin oder besondere Daten", sagt sie. Der Stand ist vor allem bei Mädchen sehr beliebt.

   

Bilder