Am Freitag beginnt Sachsen-Anhalt längstes Volksfest. Elf Tage lang lädt das Zerbster Heimat- und Schützenfest in den Vergnügungspark in den Schlossgarten und auf die Schloßfreiheit ein.

Zerbst l "... und jetz jeht`s los"! Das Warten hat ein Ende und so mancher Zerbst läuft derzeit einmal mehr als nötig durch den Schlossgarten, um einen Blick auf die vielen Fahrgeschäfte zu erhaschen, die ab Freitag Jung und Alt zum Mitmachen einladen.

Den traditionellen Auftakt bildet am Freitag die Eröffnung der Gewinnausstellung der 113. Zerbster Pferdemarktlotterie um 19 Uhr im Ratssaal des Rathauses. Eine halbe Stunde später sind es dann die Schützen, denen die volle Aufmerksamkeit gehört. Auf der Schloßfreiheit stellen sich die Mitglieder der Zerbster Schützengilde 1397 auf, verabschieden die Schützenkönige 2013 und proklamieren die Schützenkönige 2014. Anschließend setzt sich der Eröffnungszug in Richtung Festzelt in Bewegung, wo Bürgermeister Andreas Dittmann (SPD) das Heimat- und Schützenfest mit dem Fassbieranstich eröffnet. Live-Musik und Comedy erwarten danach die Gäste.

Nach drei Jahren Pause ist in diesem Jahr das Riesenrad zum Heimatfest zurückgekehrt. Es gehört zu den insgesamt 70 Schaustellerbetrieben und Gastronomen, die den Schloßgarten in einen Vergnügungspark verwandeln. Die angepriesene Neuheit "Rocket" hingegen wird nicht anreisen. Das Fahrgeschäft habe eine Terminüberschneidung als Grund angegeben, erklärt Stadtsprecherin Antje Rohm auf Nachfrage. Man bemühe sich derzeit um einen kurzfristigen Ersatz.

Ein sportlicher Höhepunkt gleich zu Beginn wird vom 1. bis 3. August das 58. Reit-, Spring- und Fahrturnier mit Teilnehmern aus mehreren Bundesländern sein. Es folgt das Schleifchenturnier im Badminton am 2. August, das 23. Städte-Skat-Turnier am 3. August, der Heimat- und Schützenfestlauf am 8. August sowie die Schießwettbewerbe auf der Schloßfreiheit an beiden Wochenenden.

Am Sonnabend, 2. August, wird unter anderem um den Pokal "Anhalt-Zerbst 2014" von 14 bis 17 Uhr geschossen. Am Sonntag wird von 14 bis 17.30 Uhr das Schießen um den "Gästekönig der Schützengilde Zerbst 1397" vom Sonnabend fortgesetzt. Jeweils um 17.30 Uhr erfolgt - wenn nötig - das Stechen und anschließend die Bekanntgabe der Sieger.

Am ersten Festwochenende lädt zudem ein Trödel- und Kunsthandwerkermarkt zum Verweilen ein. Der traditionelle Familientag findet am 6. August statt. Ein Puppentheater ist da, es gibt Ponyreiten, eine Mal- und Bastelstraße wird aufgebaut. Der Raketenabend beginnt am Donnerstag um 22.30 Uhr auf dem Festplatz.