Steutz (pwi) l Hermann Zimmer aus Alt-Jeßnitz war in diesem Jahr zum ersten Mal beim Traditionstreffen der Flugmodellsportler in Steutz. Er wollte wissen, ob sein Wolkenbeißer fliegen kann. "Mein Vater und ich haben das Modell 1952 gebaut", erinnerte sich Zimmer. Sein Vater baute und er musste helfen, erklärt er, wie das damals ablief. Von Pirna bis Dresden ist der Wolkenbeißer schließlich geflogen. Lesen Sie dazu und zum zweiten Wochenende der Flugmodellbauer mehr am Sonnabend in der Volksstimme und im E-Paper.