Zerbst (dap/rl) l Das Zerbster Heimat- und Schützenfest ist nach elf vergnüglichen Tagen nun vorbei. Die Schausteller reisen nach und nach ab. Was bleibt, ist die Erinnerung an flotte Karussellfahrten, tolle Feuerwerke und wunderbare Stunden im Festzelt. Bierbank auf Bierbank landet am Dienstag in dem kleinen Lkw von Inka Jacob. Die Helfer haben eine Kette gebildet. Immer im Wechsel: Zwei Bänke, ein Tisch. Die Chefin sichert im Lkw alles mit Gurten. "Wir sind schon seit 8 Uhr morgens dabei", so Inka Jacob. Zwölf Stunden vorher saßen noch die letzten Gäste des Zerbster Heimat- und Schützenfestes auf ihren Bänken. Was in diesem Jahr am besten ging? "Unsere Bowle", hat Inka Jacob sofort die Antwort parat. Der Favorit unter den dutzend Sorten: Bacardi Razz, ein Cocktail mit Himbeeren. Was Besucher- und Verkaufszahlen betrifft, ist Jacob zufrieden. "Es war trotz Regen okay." Der nächste Tisch nähert sich dem Wagen. Die Chefin packt schnell zu. "Nachmittags müssen wir durch sein." Dann geht es weiter nach Thüringen. In Rudolstadt wird für das nächste Fest aufgebaut.