Zerbst (dap) l Die Tiefbauarbeiten in der Fritz-Brandt-Straße brachten Zeugnisse der Zerbster Vergangenheit ans Licht. Neben einer Kanalüberbauung entdeckten die Archäologen Mauerreste einer Kapelle. Auch die einstige Situation vor dem Akenschen Tor konnten sie nachweisen. Mehr dazu lesen Sie am Sonnabend in der Zerbster Volksstimme sowie im E-Paper.