Zerbst l Harald Neupert hat die Fotoaufnahme von 1961 sofort wieder erkannt: der Blick in die Zerbster Kupfergasse. Das ist die Lösung des Heimaträtsels in dieser Woche. Harald Neupert konnte sich noch gut daran erinnern, wie er als Lehrling die Dachrinne an dem Neubaublock anbrachte. Über 30 Jahre hat der Zerbster auf dem Bau gearbeitet. "In dem Bettenhaus dahinter haben wir die Leitungen verlegt." Der Grund, dass die drei Häuser im Hintergrund weichen mussten, könnte der Neubau der Straße Am Plan gewesen sein, so Neuperts Vermutung.

Mit ihm hat Helmut Lehmann als "echter Zerbster" die Kupfergasse wieder erkannt. "Hinten um die Ecke kommt gleich die Kita", erklärte er. Genau deswegen kannte auch Leserin Ines Lange die Auflösung des aktuellen Heimaträtsels. "Ich fahre dort jeden Tag entlang, um mein Kind in die Kita zu bringen."

Leserin Martina Lorenz verbindet mit diesem Foto sogar "sehr liebe Erinnerungen". 25 Jahre hat sie in der Straße gelebt, ihr Mutter sogar 52 Jahre lang. "1960 muss in dem Haus der Erstbezug gewesen sein, da war meine Mama dabei", erzählte Martina Lorenz. Die Walternienburgerin erkannte sogar den Oldtimer im Bild wieder. "Der gehörte einem bekannten Ehepaar von gegenüber."

Wie es in den Häusern von innen aussah, weiß auch noch Siegfried Schellin. "In einem Haus auf der rechten Seite wohnte ein guter Freund meines Schwiegervaters", erinnerte sich der Leser aus Güterglück.

Das seien schon damals sehr schöne Wohnungen gewesen. "Mit einem kleinen Vorgarten und einem schönen Garten nach hinten raus, da konnte man sehr schön wohnen", so Schellin.

Detlef Teßmann hingegen kennt die Kupfergasse wie seine Westentasche. "Ich bin ,Am Plan` zur Schule gegangen und musste immer durch die Straße", erinnerte sich der Zerbster an seine Kindheit. Denn auch auf dem Weg zu seiner Oma lag die Kupfergasse. Schade sei, dass es die Fachwerkhäuser im Hintergrund nicht mehr gibt.

Das Heimaträtsel in dieser Woche hat der Zerbster Harald Neupert gewonnen. Als Preis gibt es einen großen Regenschirm. Der kann ab Montag in der Zerbster Redaktion, Alte Brücke 45, zwischen 10 und 17 Uhr abgeholt werden. Nächsten Donnerstag gibt es ein neues Foto zum Rätseln.

Bilder