Wo sonst die Großen Hanteln stemmen und im Rhythmus tanzen, powerten sich gestern Erst- bis Viertklässler an Boxsack, Stepper und Co aus. Der Ferienhort zu Gast im Fitnessstudio: Trainierin Anika Johannes freute sich über den Ehrgeiz.

Zerbst l Anika Johannes steht vor dem großen Spiegel im Trainingsraum und stemmt eine lange Hantel in die Höhe. "Und jetzt schön die Muskel anspannen", motiviert die Trainerin des Zerbster Fitnessstudios Lifestyle am Markt die jungen Gäste. Leichtes Keuschen aus der ersten Reihe. "Puuh", stöhnt Erik und lässt die Hantel auf den Boden sinken.

Der Ehrgeiz des Achtjährigen ist geweckt. "Können wir nicht auch schwerere Gewichte benutzen?", fragt er Anika Johannes. Doch die Trainerin weiß aus Erfahrung, was den jungen Sportlern gut tut und was nicht: "Dazu sind Eure Muskeln noch nicht ausgebildet genug." Eigentlich trainiert sie Erwachsene, mal im Zumba tanzen und mal im Kurs Rückenschule.

Doch gestern durften die Ferienkinder aus dem Hort Zerbster Strolche gemeinsam mit Erzieherin Petra Müller im Fitnessclub vorbeischauen. Anika Johannes hat dafür Übungen auf den Steppern vorbereitet. Im Gleichschritt steigen die Erst- bis Viertklässler auf das Brett und wieder ab. "Das geht noch schneller", kündigt die Trainerin an und zeigt den Hortkindern, wie man sich fit hält. Ihr Spezialgebiet ist eigentlich Piloxing. "Eine Mischung aus Pilates und Boxen", erklärt Anika Johannes.

Das Stichwort für Erik. "Dürfen wir mal den Boxsack ausprobieren?" Kaum hat die Trainerin zugestimmt, scharren sich die Jungs um den Dutzende Kilo schweren Sack. "Einer nach dem anderen", ruft Anika Johannes durch den Raum. Und fragt, ob die Mädchen auch mal wollen. Die Antwortet kommt schnell und fast gleichzeitig: "Nein, danke." Die Schülerinnen können sich mehr für die Dehnübungen begeistern. Leni kommt nach den Sommerferien in die erste Klasse und weiß schon jetzt, worauf sie sich am meisten freut: "Ich wünsche mir, dass wir im Sportunterricht auch mal Feuer, Wasser, Sturm spielen." Die Sechsjährige macht regelmäßig Sport.

Auch Erik und Jonas sind im Fußballverein, Erik macht dazu sogar noch Leichtathletik. Und das mit Erfolg. "Ich war schon bei vielen Wettbewerben Erster", erklärt der Achtjährige.

Anika Johannes freut sich über die ehrgeizigen Gäste. So sportliche Kinder seien heute nicht mehr selbstverständlich. Das weiß die Fitnesstrainerin aus Erfahrung.

 

Bilder