Wendgräben (sze) l Gut besucht war am Freitagabend eine Lesung im Schloss Wendgräben. Die Übersetzerin Vytene Muschick stellte die Erinnerungen einer jungen Litauerin an ihre Verschleppung nach Sibirien zu Zeiten der sowjetischen Besatzung vor. Mehr dazu lesen Sie am Montag in der Zerbster Volksstimme sowie im E-Paper.